Offene Behindertenarbeit ermöglicht Städtereise nach Dresden

Vermischtes
Mitterteich
04.06.2016
22
0

Eine dreitägige Städtereise nach Dresden organisierte kürzlich der Lebenshilfe-Tochterverein "Offene Behindertenarbeit - Familienentlastender Dienst". Mit dabei waren sechs Teilnehmer mit Behinderung und ihre Betreuer. Auf dem Programm stand allen voran eine Bustour zu den vielen Sehenswürdigkeiten. Ausgiebig besichtigt wurden die Frauenkirche und der Zwinger (Bild). Auch ein Einkaufsbummel in der Innenstadt und eine Fahrt mit der Parkeisenbahn durften nicht fehlen. Ganz begeistert waren die Teilnehmer auch vom Dresdner Zoo. Übernachtet wurde in einer Jugendherberge im Stadtkern. Die Offene Behindertenarbeit bietet regelmäßig ein- und mehrtägige Freizeitaktivitäten für Menschen mit Behinderung an. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet (www.oba-fed.de). Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.