Otto-Wels-Schule Mitterteich verabschiedet Entlass-Schüler
Heimat nicht vergessen

Die erfolgreichen Entlass-Schüler der Otto-Wels-Mittelschule zusammen mit ihren Klassenleitern sowie Schulleiterin Gisela Kastner und Bürgermeister Roland Grillmeier. Bild: hfz
Vermischtes
Mitterteich
26.07.2016
111
0

Sie sind die wichtigsten Personen an diesem Abend. Schließlich ist der Anlass ein durchaus ernster. Nach der Schulzeit geht's hinaus ins Leben. Gute Wünsche gibt's deshalb. Und Bitten.

Zwei neunte Klassen und eine M10 - insgesamt 56 Schüler - wurden von der Otto-Wels-Mittelschule verabschiedet. Nach einem Gottesdienst fand die offizielle Verabschiedung in der Schule statt, wo Rektorin Gisela Kastner neben den Ehrengästen, Lehrkräften und Eltern ganz besonders die Schüler begrüßte: "Um euch geht es!"

Bürgermeister Roland Grillmeier verwies auf die aktuell gute Lehrstellensituation. Die biete viele Chancen, dies es zu nutzen gelte. "Ein Beruf, der Spaß macht und Freude bringt, ist eine wichtige Lebensgrundlage." Er rief dazu auf, die Heimat nicht zu vergessen und sich in Vereinen und anderen Organisationen zu engagieren. "Kommt zurück! Bei uns kann man gut leben!"

Elternbeiratsvorsitzender Thomas Bernreuther wagte einen Blick auf zukünftige Klassentreffen. "Was wird aus euch geworden sein?" Eltern und Lehrer hätten den jungen Leuten die Grundlagen für ihr Leben mitgegeben. "Nutzt dies und macht was daraus."

Einen großen Teil der Feier, die von den Schülern Johannes Bernreuther und Alexander Kunz musikalisch umrahmt wurde, nahmen die Rückblicke auf die gemeinsame Schulzeit ein. Tanja Zeus und Markus Männer, die Klassenleiter der beiden 9. Klassen, attestierten ihren Schülern einen kameradschaftlichen Umgang miteinander und zunehmend Vernunft in ihrem Handeln.

"Man kann euch jetzt in die Welt hinausschicken, in der von euch Selbstständigkeit, Flexibilität und die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen verlangt wird." Beste Wünsche für die Zukunft verbanden sie mit der Ermahnung "bodenständig und weltoffen zu bleiben, nicht alles ungefragt zu glauben". Sie gratulierten ihren Schützlingen zu ihren erfreulichen Ergebnissen beim Quali: 84 Prozent der teilnehmenden Schüler haben die Prüfungen erfolgreich abgeschlossen.

Die beiden Klassensprecher der 9. Klassen blickten auf schöne Erlebnisse, aber auch eine anstrengende Zeit mit Höhen und Tiefen zurück. Ihr Dank galt den Lehrern, "die uns mit gewisser Tapferkeit durch die Schule gebracht haben." Klassenleiterin Monika Beer-Helm erinnerte die Klasse M10 an ihre gemeinsame Anfangszeit, in der das Einzelkämpfertum noch groß geschrieben wurde. Durch viele gemeinsame Projekte sei die Klasse zu einer Gemeinschaft zusammen gewachsen. "Wir haben euch soziale und technische Kompetenzen beigebracht, jetzt können wir euch ins Leben hinausschubsen." Mit dem erfolgreichen Mittleren Schulabschluss haben sich alle 21 Schülerinnen und Schüler der M10 einen guten Start ins Berufsleben erarbeitet.

In den Worten der beiden Klassensprecher der M10 klang etwas Wehmut an. "Menschen, die man jahrelang jeden Tag gesehen hat, die einem vertraut sind, werden wir nun nicht mehr täglich sehen." Sie bescheinigten den Lehrern, dass man "mit ihnen gut leben konnte" und dankten ihnen für ihre Geduld.

Lucas Wohlrab, Dilan Agca und Nico Haberkorn erzielten mit jeweils einer Eins vor dem Komma das beste Ergebnis in ihrer Klasse. Für ihr besonderes soziales Verhalten geehrt wurden Hong Le Quach, Felix Misch, Daniel Walz, Johannes Bernreuther, Jennifer Gleißner und Vanessa Zeitler. Elternbeiratsvorsitzender Bernreuther: "Es geht nicht um den perfekten Menschen, sondern um stille Vorbilder, die eine Bereicherung für das Zusammenleben in der Schule sind." Die Feier klang mit Häppchen und Gesprächen aus. Für das hervorragende Büfett dankte Schulleiterin Kastner der Fachlehrerin Beate Männl und den neunten und achten Klassen, die gemeinsam die Leckereien vorbereitet hatten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.