Pfarrer tauft eigenen Enkel

In der Christuskirche taufte Pfarrer Martin Schlenk seinen Enkel Levi Mattheo, Sohn von Tochter Raphaela und Schwiegersohn Markus. Rechts im Bild Patin Ricarda Schlenk. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
01.09.2016
126
0

Es war eine besondere Feier, wie es sie in der evangelischen Christuskirche bis dahin wohl noch nicht gegeben hatte: Pfarrer Martin Schlenk taufte am Sonntag seinen Enkel Levi Mattheo.

Der kleine Levi Mattheo ist das erste Kind von Schlenks Tochter Raphaela und Schwiegersohn Markus, die in Fürth zu Hause sind. Zu der Familienfeier waren alle vier Kinder des Priesterehepaars Martin und Christine Schlenk nach Mitterteich gekommen. Christine Schlenk gestaltete die Feier an der Orgel mit, als Taufpatin war Raphaelas Schwester Ricarda tätig.

"Emotionaler Moment"


"Es ist heute für mich ein ganz besonderer emotionaler Moment", sagte Pfarrer Martin Schlenk eingangs. Unter den Gästen begrüße er auch seine 91-jährige Mutter Milda Schlenk. "Wir erleben heute, wie der Opa seinen Enkel tauft, das ist sehr bemerkenswert", sagte der Pfarrer in einer kurzen Ansprache. "Jedes Kind ist ein Geschenk Gottes", so Schlenk weiter. "Die Eltern und auch die Patin versprechen, dem Kind solle es an nichts fehlen, was seinem Leben gut tut. Dies ist auch unser aller Wunsch." Natürlich müssten dem Nachwuchs auch Grenzen gesetzt werden. "Unsere Kinder brauchen das Urvertrauen zu ihren Eltern, dann können sie auch Vertrauen zu Gott entwickeln. Lieber Levi, du bist ein geliebtes Kind des himmlischen Vaters. Gott wird dich ein Leben lang begleiten." Kurz zuvor war Pfarrer Schlenk noch auf die Namen des Täuflings eingegangen. Levi bedeute "der Treue", Mattheo "Geschenk Gottes". Im Anschluss an die Tauffeier traf sich die Familie im Garten des benachbarten Pfarrhauses, wo es Kaffee und Kuchen gab.

An diesem Sonntag, 4. September, steht der nächste "Familien-Einsatz" an: In Lonnerstadt wird Pfarrer Schlenk seinen Sohn Matthias und dessen künftige Frau Petra trauen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.