Praxis Dr. Cuk gehört ab Januar zur MVZ Stiftland
Ein tolles Weihnachtsgeschenk

Sind begeistert vom erweiterten MVZ Stiftland, von links: Dr. Torsten Friese, Dr. Gert Kamjunke, Dr. Suleijman Cuk, Landrat Wolfgang Lippert, Geschäftsführer Manfred Tretter und Bürgermeister Roland Grillmeier. Bild: tr
Vermischtes
Mitterteich
18.12.2015
1075
0

Für die Patienten ändert sich nichts und auch Dr. (Universität Sarajevo) Sulejman Cuk ist weiterhin im Stiftland tätig. Ab Januar ist seine Praxis ins Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Stiftland integriert. Er arbeitet dann dort als angestellter Facharzt für Orthopädie.

"Für vorerst einmal ein Jahr", sagte er, als gestern der neue Verbund vorgestellt wurde. Denn nach 23 Jahren Tätigkeit denkt er auch schon mal übers Aufhören nach. Auch für seine vier medizinischen Fachangestellten ändert sich nichts. "Ich habe dafür gesorgt, dass sie hier weiterhin ihr Brot verdienen können", erklärte der Mediziner.

Neues Ärzteteam


Das MVZ Stiftland hat seinen Hauptsitz in Waldsassen und eine Filialpraxis in Mitterteich in der Praxis Cuk in der Großbüchlberger Str. 23. Für die Patienten bleibt alles gleich, inklusive der bekannten Telefonnummer. Allerdings ist in der Filialpraxis dann ein Ärzteteam tätig. Neben Dr. Cuk gehören dazu noch Robert Drechsel und Dr. Gert Kamjunke. Alle drei Mediziner sind Belegärzte am Krankenhaus Waldsassen. Der Vorteil: "Zum umfangreichen Leistungsspektrum von Dr. Cuk kommen jetzt erfahrene Operateure dazu, die sowohl ambulante als auch stationäre Operationen anbieten", so MVZ-Stiftland-Geschäftsführer Manfred Tretter.

Dr. Torsten Friese ist Ärztlicher Leiter des MVZ Stiftland, Chirurg und Unfallchirurg und in der Waldsassener Praxis tätig und außerdem Hauptoperateur im Endoprothetikzentrum im Krankenhaus Tirschenreuth.

Für Landrat Wolfgang Lippert stellt der Verbund ein Signal in der Richtung dar, dass die medizinische Schlagkraft verbessert wird und Patienten hier gehalten werden können. Er bezeichnete die ärztliche Situation in der Region als einen wichtigen Standortfaktor für den Landkreis. Er sei begeistert, dass mit dem Verbund die Möglichkeit bestehen bleibt, auf kurzem Weg behandelt zu werden. Mit der Vernetzung sei man hervorragend aufgestellt.

Manfred Tretter ergänzte, dass die beteiligten Ärzte an beiden Standorten tätig sind. Man habe auch technisch aufgerüstet und ein digitales Röntgengerät angeschafft. Das einzige in Mitterteich. Bürgermeister Roland Grillmeier bezeichnete die Fortführung der Praxis als Weihnachtsgeschenk.

Er freue sich, dass es mit dem kompetenten Team weitergehe. Die neue Struktur sei beispielhaft dafür, Praxen in Orten des ländlichen Raumes zu halten. Dr Friese freut sich besonders darüber, dass für die Patienten der MVZ jetzt auch mehr Therapiemöglichkeiten zur Verfügung stehen. "Eine enorme Erweiterung bei den konservativen Möglichkeiten."

Dr. Kamjunke, bezeichnete die Struktur als eine sehr zukunftsorientierte und gleichzeitig entwicklungsfähige. Ein probater Weg um Standortnachteile zu kompensieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.