Staatssekretär Gerhard Eck informiert sich über Marktplatzumbau in Mitterteich
Vorreiter in Sachen Inklusion

Zusammen mit Thomas Grillmeier (Zweiter von rechts) vom städtischen Bauamt und Bauleiter Robert Ernstberger (rechts) vom Ingenieurbüro Bork informierte Bürgermeister Roland Grillmeier (links) Innen-Staatssekretär Gerhard Eck (Mitte) und MdL Tobias Reiß über den Marktplatzumbau. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
15.01.2016
77
0

Sichtlich beeindruckt zeigte sich Innenstaatssekretär Gerhard Eck bei einem Besuch in Mitterteich von den Bemühungen der Stadt, den Unteren Markt barrierefrei umzugestalten. Besonders die Verbesserung der Laufwege sah er als wichtigen Beitrag zur Beseitigung von Hindernissen.

Im Frühjahr wird der zweite Bauabschnitt auf der Seite der Metzgerei Grillmeier in Angriff genommen. Auch dort sollen die Laufwege durch Platten aus geschliffenem und gestocktem Granit aus Niederbayern verbessert werden. Zudem sollen die Geschäfte barrierefrei erreicht werden können. Bürgermeister Roland Grillmeier, Thomas Grillmeier vom städtischen Bauamt und Bauleiter Robert Ernstberger vom Ingenieurbüro Bork aus Falkenberg erläuterten dem Staatssekretär die Pläne.

Hoher Fördersatz


Ziel sei es laut Grillmeier, allen Menschen die Beteiligung am öffentlichen Leben zu ermöglichen. "Mitterteich mit seinen zahlreichen Behinderten-Einrichtungen steht wie kein anderer Ort in der Region für Inklusion", so Grillmeier. "Wir haben gemeinsam mit 15 anderen Modellkommunen in ganz Bayern eine Vorreiterrolle übernommen". Sein Dank galt der Obersten Baubehörde für die Gewährung eines Fördersatzes in Höhe von 80 Prozent. Erst durch diese Fördermittel sei es möglich, Hindernisse und Barrieren zu beseitigen. Auch MdL Tobias Reiß gratulierte der Stadt Mitterteich zu dem Maßnahmenpaket und sprach von einem Vorzeigemodell.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.