"Volkskirche – was ist zu viel, was ist zu wenig"

Vermischtes
Mitterteich
24.10.2016
34
0

Eine ganztägige Pfarrkonferenz des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks Weiden fand am Donnerstag im Evangelischen Gemeindehaus statt. Nach einem gemeinsamen Frühstück hießen Dekan Dr. Wenrich Slenczka (sitzend, Vierter von rechts) und Pfarrer Martin Schlenk (sitzend, Vierter von links) die Pfarrerinnen und Pfarrer willkommen. Bürgermeister Roland Grillmeier (stehend, Fünfter von links) stellte den Gästen die Stadt Mitterteich und ihr Jubiläumsjahr vor. "Wir feiern 500 Jahre Marktrecht und 500 Jahre Braurecht", sagte Grillmeier. Rückblickend auf die Geschichte erinnerte der Bürgermeister, dass Mitterteich stets von Kirche und Kloster Waldsassen geprägt war. Bezüglich des Braurechts lud der Bürgermeister die Geistlichen zu einem Besuch der Zoiglstuben ein. Auf das Thema des Tages "Volkskirche - was ist zu viel, was ist zu wenig" eingehend, hob Grillmeier hervor, dass Ökumene in der Stadt groß geschrieben werde. "Wir, die Politik, und ihr, die Kirche, wir wollen doch alle die Menschen erreichen." In einem Referat beschäftigte sich Pfarrer Michael Wolf (stehend, Zweiter von links) mit der Situation auf der Krim, ehe in Arbeitsgruppen das Tagesthema erörtert wurde. Bild: jr

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.