Vorschlag nicht zu Ende gedacht

Vermischtes
Mitterteich
26.09.2016
70
0

Zum Bericht "Zeitlimit gegen Dauerparker" in der NT-Ausgabe vom Donnerstag, 22. September:

Der Vorschlag der Stadt zum Parken im Bereich Neue Siedlung, Siedlungsstraße, Großensterzer Straße und Vorstädtischen Kleinsiedlung ist meiner Ansicht nach nicht zu Ende gedacht.

Mit der zeitlichen Begrenzung des Parkens trifft man Besucher von Geschäften und Anwohnern gleichermaßen. Diese sind an der Misere aber nicht schuld. Außerdem wird die Lärmbelästigung in der Nacht und am Abend dadurch auch nicht weniger, da ja ab 18 Uhr wieder geparkt werden darf.

Weshalb man hier nicht großräumig "Parken für Anwohner" einführt kann ich als Anwohner nicht verstehen. Auch für die Geschäfte in dem Bereich eines Anwohner-Parkens hätte man bestimmt eine einfache Lösung finden können. Was wird denn passieren, wenn in den genannten Bereichen nur noch zwei Stunden geparkt werden darf? Die Damen und Herren werden sich andere Möglichkeiten suchen! Warum nicht in der Vorstädtischen Kleinsiedlung parken?

Und im übrigen, egal welche Lösung angestrebt wird - sie muss auch kontrolliert werden. Und kontrolliert wurde hier in den vergangenen Monaten gar nichts. Da parken Autos zum Teil bis in die Kreuzung oder Einmündung hinein und selbst die vorbeifahrende Polizei interessiert das nicht. Die geltenden Regelungen an Kreuzungen und Einmündungen werden hier seit Monaten ignoriert. Wenn man von der Siedlungsstraße in die Großensterzer Straße einbiegen möchte kann man zum Teil in keiner Richtung die Straße einsehen, weil bis zum Schnittpunkt geparkt wird. In der Siedlungsstraße selbst passt gerade noch ein Lieferwagen durch. Ich bezweifle, dass die Feuerwehr hier durchkommen würde. Am Spielplatz wird so weit in die Fahrbahn und so nah an der Einmündung geparkt, dass man beim Einbiegen in die Kleinsiedlung hoffen muss, dass keiner entgegen kommt, weil man mit seinem Fahrzeug weit in die andere Fahrbahnhälfte hineinragt.

Wie Eingangs schon erwähnt - nicht zu Ende gedacht und damit eine nur oberflächliche und keine endgültige Lösung!

Jürgen Blumberg Mitterteich

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leserbrief (20)Leserbriefe (402)Parksituation (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.