9. Oberpfälzer Tango-Festival auf Schloss Burgtreswitz
Nostalgie und Lebensfreude

Das Duo "Fracanapa" mit Susanne Hofmann und Matias Gonzalez laden zum "Tango-Argentino" ins Schloss Burgtreswitz ein. Bild: Jochen Berger
Kultur
Moosbach
14.06.2016
57
0

Das 9. Oberpfälzer Tango-Festival geht am Samstag, 18. Juni, um 20 Uhr auf Schloss Burgtreswitz mit einem Konzert des Duo "Fracanapa" zu Ende. Die Idee des Festivals ist, den Tango als konzertante Kammermusik zu verstehen und aufzuführen.

Burgtreswitz. Der argentinische Bandoneonist Matias Gonzalez und die Geigerin Susanne Hofmann spielen mit dem Coburger Bassisten Dietmar Engels als Gast argentinischen Tango von Horacio Salgán, Aníbal Troilo, Juan Carlos Cobián, Astor Piazzolla und anderen. Als Höhepunkt des Konzertabends vermittelt das "Tango Festival Orchester" typische argentinische Klänge zwischen Nostalgie und Lebensfreude.

Studium in Paris


Gonzalez erlernte das Bandoneonspiel bei den Dozenten Daniel Binelli, Nestor Marconi und Marcos Madrigal, außerdem studierte er in Paris Komposition, Orchestrieren und Dirigieren. Er spielte in den größten Tango-Orchestern mit Leopoldo Federico, dem Sexteto Mayor, Horacio Salgán Orchestra, Diego Schissi, Leonardo Sánchez, Gotán Projet und Amelita Baltar.

Viele Workshops


Seit 2007 lehrte er - immer auf der Suche nach Innovation - Kammermusik und Bandoneon an der École National de Musique sowie in verschiedenen Instrumentalkursen Bandoneon und das Spielen im Tango-Orchester (Workshops in Tarbes, Paris, Freiburg, Berlin, Köln, Vohenstrauß und Heppenheim). Konzertreisen führten ihn nach Chile, Panama, Italien, Niederlande, Frankreich, Türkei, Schweiz, Brasilien und USA.

Susanne Hofmann, eine gebürtige Vohenstraußerin, studierte in Berlin, Nürnberg und an der Franz-Liszt-Akademie Budapest bei Professor Eszter Perényi. Neben ihrem Engagement als Konzertmeisterin der zweiten Violinen in der Magdeburgischen Philharmonie spielte sie unter anderem in der NDR-Radiophilharmonie Hannover und in der Jungen Deutschen Philharmonie.

Als Solistin und Kammermusikerin trat sie bei Festivals, wie den Max-Reger-Tagen, Straße der Musik (Unerhörtes Mitteldeutschland) sowie in verschiedenen europäischen Ländern und Japan auf und spielte bei zahlreichen CD- und Rundfunk-Produktionen. Sie ist Gründerin und Organisatorin des Oberpfälzer Tango-Festivals und arbeitet mit dem Bandoneonisten Gonzalez seit vielen Jahren zusammen. Der Eintritt für Erwachsene kostet am Samstag 14 Euro und für Schüler 10 Euro. Der Zugang zum Saal im ersten Stock ist behindertengerecht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.