Moosbacher Musikschüler begeistern bei Jahresabschlusskonzert
„Leckmicha Marsch“

Maximilian Stefinger (Zweiter von rechts) zeigte als Solist mit einer reifen Leistung auf seiner Steirischen mit "French Kiss" seine besondere Liebe zur Musik von Herbert Pixner. Bild: gi
Kultur
Moosbach
20.07.2016
56
0

"Hier in der Musikschule Moosbach sind die Kinder in guten Händen", lobt Bürgermeister Hermann Ach die Arbeit der kommunalen Einrichtung. Beim Jahresabschlusskonzert im Rathaussaal zeigt jeder Schüler, auf was es beim Musizieren ankommt.

Solisten und Ensembles der Musikschule und der Schulchor der Grundschule sangen und spielten Stücke aus Klassik, Unterhaltungs- und Volksmusik. Musikschulleiter Wolfgang Ziegler freute sich über viele Mitwirkende und Zuhörer. Für die Bewirtung sorgte der Förderverein. Lautstark sang der Chor der Grundschule unter Leitung von Ziegler zum Auftakt "Voll gepackt" und "Der Eber sagt zu seiner Frau".

Nadine Wild erinnerte am Klavier an den "Hochzeitstag auf Troldhaugen" und Andreas Hofmeister ließ seine Flöte mit einer Aria erklingen. Gekonnt spielten Lisa Franz und Katharina Schulz auf dem Klavier einen Ungarischen Tanz. Ein Menuett hatte das Querflötenensemble von Lehrerin Sieglinde Ziegler einstudiert. Das Stück "Vexations" gab Lisa Franz auf dem Klavier zum Besten.

Das Horn ist das Lieblingsinstrument von Anna Gollwitzer. In Begleitung von Sieglinde Ziegler spielte sie eine Suite. Zwei Stücke von Georg Friedrich Händel und Niccolò Paganini ließen vier Musikschüler auf ihren Violinen erklingen.

Evergreen-Potpourri


Tobias Schulz (Trompete) und Klara Bäumler (Klavier) glänzten mit "Clair de Lune". Vom "Böhmischen Lied", das Sophia Simon (Violine) und Klara Bäumler (Klavier) spielten, waren die Zuhörer angetan. Katharina Schulz (Querflöte), Sieglinde Ziegler (Querflöte) und Wolfgang Ziegler (Klavier) bekamen viel Beifall für eine Sonate von Johann Sebastian Bach.

Den Teil "Unterhaltungsmusik" eröffneten Luzia und Hanna Stefinger mit "Ein Spanier für Elise" am Klavier. Die vierköpfige Gitarrengruppe unterhielt mit "Gut gelaunt" und "In der Taiga". Und die Akkordeongruppe erfreute mit einem Evergreen-Potpourri. "Angels" hatte die Querflötengruppe einstudiert. Anna Feil (Gesang) und Theresa Feil (Klavier) interpretierten "Grenade" von Bruno Mars.

Christina Feil zeigte beim "La Petite Valse" auf dem Akkordeon ihre große Begabung. Nach dem Sonntagswalzer durch das Gitarren- und Querflötenensemble, "Weeping Willow" von Scott Joplin mit Ludwig Kraus (Klavier) und Schlagzeugbegleitung von Jürgen Rohr gingen die Musikschüler in die Pause. Den zweiten Teil eröffnete die Schulband "Ach Katja!". Bei dem Volksmusikteil stand der Südtiroler Künstler Herbert Pixner im Vordergrund. Die "Steirischen" erhielten beim "Leckmicha Marsch" viel Beifall. Maximilian Stefinger zeigte als Solist eine reife Leistung auf seiner Steirischen.

Eindrucksvolles Konzert


Als guter Klangkörper präsentierte sich die Stubnmusi mit "I denk an di" und "Das erste Bleamal". Mit den "Silberfäden" durch Tobias Schulz und dem Zugabewunsch des Musikschulleiters Ziegler, den "Vierteljahrhundert-Walzer" von Pixner, endete ein eindrucksvolles Konzert, das einen Überblick über den hohen Ausbildungsstand der Musikschule gab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wolfgang Ziegler (12)Musikschule Moosbach (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.