Rock- und Pop-Konzert der Musikschule Moosbach
Mozart macht mal Pause

Das erste Rock- und Popkonzert der Musikschule Moosbach im Freien ging am Mittwoch bei wunderschönem Wetter über die Bühne. Die Bands demonstrierten mit einem Klassiker-Programm ihr Können. Bild: ck
Kultur
Moosbach
23.06.2016
90
0

Bach, Beethoven und Mozart spielten diesmal nicht die erste Geige. Die Musikschule Moosbach kann nämlich auch anders: Beim ersten Rock- und Pop-Freiluftkonzert am Mittwochabend schlugen die jugendlichen Musiker am Marktplatz härtere Töne an.

Schöner hätte das Wetter nicht sein können beim ersten Rock- und Popkonzert der Musikschule im Freien. Schulleiter und Moderator Wolfgang Ziegler bezeichnete die Veranstaltung mit einem Augenzwinkern als "Baustellenkonzert", da die Mitwirkenden ihre Bühne vor dem Eingang zur Musikschule gleich neben der eingerüsteten Kirche aufgebaut hatten.

Lehrer spielen mit


Die musikalische Leitung oblag an diesem Abend Christian Nesner, der mit seinem Lehrerkollegen Jürgen Rohr die Schüler auch aktiv unterstützte - Nesner an der Gitarre und Rohr am Schlagzeug. Große Schützenhilfe brauchten die jungen Musiker bei ihrem Freiluftkonzert aber gar nicht. Sie demonstrierten mit Leichtigkeit, dass sie ihre Instrumente auch im Zusammenspiel sehr gut beherrschen. Das Publikum verteilte sich auf Bänken rund um den Brunnen am Marktplatz und auf der Terrasse des benachbarten Gasthauses. In verschiedenen Formationen spielten die Musikschüler dann bekannte Rock- und Pop-Klassiker wie "Boulevard of Broken Dreams" von der Band Green Day, "Supergirl" von Reamonn oder "Your Love" von The Outfield. Nicht mehr ganz jung, aber immer noch gerne gehört: "You Shook Me All Night Long" von AC/DC.

Das Programm hielt für jeden Geschmack etwas bereit. Und Ziegler wurde nicht müde, die Zuhörer zu animieren, ",mal richtig auszuflippen". Den Sängern und Instrumentalisten war anzusehen, dass sie bei ihrem Auftritt großen Spaß hatten. Von Aufregung konnte keine Rede sein. Vielmehr genossen es die Musikschüler, bei den sommerlichen Temperaturen im Freien gemeinsam loszulegen. Dabei stand bei den einzelnen Stücken keineswegs die Lautstärke im Vordergrund. Die Atmosphäre auf dem Marktplatz blieb auch bei den rockigeren Stücken sehr angenehm.

Freiwillige Spenden


Für die Getränke, die der Förderverein der Musikschule bereitgestellt hatte, wurden lediglich freiwillige Spenden verlangt. Angesichts der durchaus gelungenen Veranstaltung ließen sich die Gäste nicht lange bitten und legten den einen oder anderen Schein in die Körbchen.

MitwirkendeMit ihrem ersten gemeinsamen Auftritt zeigten die Bands der Musikschule Moosbach, dass man nicht nur mit klassischen Werken gute Fortschritte auf den Instrumenten machen kann. Die Mitwirkenden: Susi Schuller (Gitarre und Gesang), Christina Köppl (Gitarre und Gesang), Steffi Schmid (E-Gitarre), Dominik Ach (Schlagzeug), Nils Dirscherl (Gitarre und Gesang), Sonja Eckl (Gitarre und Gesang), Bernhard Simon (E-Gitarre), Andreas Schmid (Schlagzeug), Eva-Maria Walbert (Gesang und Gitarre), Isabella Steiner (Gesang und Gitarre), Niklas Lehner (E-Gitarre), Felix Putzer (Gitarre), Tim Dirscherl (E-Gitarre), Christian Fuchs (Schlagzeug), Jonas Zimmermann (E-Gitarre), Georg Mages (Schlagzeug), Katja Ach (Gitarre und Gesang), Jonas Weiß (Gitarre) und Michael Kellner (Bass). (ck)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.