2017 ein Festjahr

Lokales
Moosbach
13.05.2015
51
0

Die Moosbacher feiern das Heimatfest 2017 mit einem Jahresprogramm. Das gaben die Verantwortlichen n der dritten Sitzung des Hauptausschusses bekannt.

Im Gasthaus Bodensteiner stellte der Vorsitzende des Programm-Ausschusses, Sandro Stefinger, den vorläufigen Ablauf vor. Das Kernprogramm laufe von Freitag, 28. Juli, bis Sonntag, 6. August, eventuell auch noch am Montag, 7. August. Stefinger bat um Vorschläge für mögliche Musikkapellen. Fest stehen auch der Gartenmarkt im Kurpark sowie ein Tag der offenen Gartentür. Bürgermeister Hermann Ach informierte auch über ein mögliches Oldtimertreffen.

Für den Unterausschuss "Festdamen-Festburschen" berichtete Sprecher Marco Kühn. Er gab bekannt, dass sich bisher 44 Festdamen sowie 44 Festburschen angemeldet haben. Die Teilnehmer müssen am 31. Juli 2017 das 16. Lebensjahr vollendet haben. Kühn stellte einen ersten Auftritt der Festdamen und -burschen beim Eslarner Heimatfest 2015 in Aussicht.

Ach fügte hinzu, dass ein Treffen der Festdamen und -burschen mit den Eltern der Minderjährigen im Rathaussaal geplant sei. Dann soll auch darüber informiert werden, dass es bei ihrer Teilnahme nicht nur ums Feiern gehe, sondern dabei auch Arbeiten anfallen und Verantwortung übernommen werden müsse. Auch die Verantwortlichkeit müsse klargestellt werden.

Die Eltern müssen deshalb eine schriftliche Einverständniserklärung abgeben, damit die Gemeinde nicht zur Verantwortung herangezogen werden kann. Der Bürgermeister teilte weiter mit, dass alle Vereine der Gemeinde gewillt sind, den Ausschank im Festzelt zu übernehmen.

Dem Hauptausschuss lagen drei Entwürfe von Veronika Sturm für ein Heimatfestlogo vor. Die Entscheidung darüber soll in der nächsten Sitzung am Dienstag, 26. Mai, um 20 Uhr im Gasthaus Bauer-Balk in Burgtreswitz fallen. Pfarrgemeinderatssprecherin des Elisabeth Völkl informierte darüber, das der Auftritt der Regensburger Domspatzen am 2. Dezember 2017 in der Pfarrkirche bereits sicher sei.

Ach gab bekannt, dass der Veranstaltungskalender für 2017 für Termine freigegeben sei. Dadurch soll ein aufeinander abgestimmtes Festjahr ermöglicht werden. Der Rathauschef wies abschließend nochmals darauf hin, dass die Mitarbeit in den Festausschüssen freiwillig sei und es keine Pflichtanwesenheit gebe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.