Etzgersriether gegen einen Verkauf des Gebäudes
Schule im Dorf lassen

Wird das ehemalige Schulhaus in Etzgersrieth verkauft oder nicht? Laut Bürgermeister Hermann Ach gäbe es Interessenten. Bild: gi
Lokales
Moosbach
17.10.2015
26
0
Dass den Etzgersriethern viel an ihrem ehemaligen Schulhaus liegt, demonstrierten sie in der Marktratssitzung. Viele junge Bürger aus dem Ort nahmen teil, weil es um den Verkauf des Gebäudes ging. Der Bauausschuss hatte am 9. September eine Diskussion über einen Verkauf angeregt, weil Vereine das Haus nur noch ein paar Mal im Jahr nutzen.

Noch nicht beschlossen

Neuerdings werde dem ebenfalls leerstehenden alten Pfarrhof immer mehr der Vorzug gegeben. Schon vor der Sitzung überreichten junge Etzgersriether Bürgermeister Hermann Ach eine Unterschriftenliste mit 125 Verkaufsgegnern. Sie wiesen auf ihre bisherigen Leistungen zum Unterhalt des alten Schulhauses hin und verlangen darin die Beibehaltung der bisherigen Nutzung oder einen zweckmäßigen Neubau aus dem Verkaufserlös. Der Rathauschef erklärte, dass der Verkauf noch keine beschlossene Sache sei. Man müsse aber angesichts des Gebäudezustands darüber sprechen.

In einer schriftlichen Eingabe wandte sich auch Andreas Schnupfhagn aus Etzgersrieth gegen einen Verkauf. Dagegen spreche schon der Eingemeindungsvertrag zwischen den Gemeinden Moosbach und Etzgersrieth aus dem Jahr 1971. Über einen Verkauf müssten die Etzgersriether selbst entscheiden.

Der Schreiber sprach von einem Sanierungsdefizit durch Versäumnisse der Gemeinde und schlug eine Übernahme des Hauses durch die örtlichen Vereine vor. Defizite beim Unterhalt des ehemaligen Schulhauses könnten durch Einnahmen aus dem Etzgersriether Wald aufgewogen werden. Es denke ja auch niemand daran, das defizitäre Hallenbad in Moosbach zu veräußern. Ach schlug vor, das Problem zunächst in den Fraktionen und anschließend in einer erneuten Bauausschusssitzung weiter zu beraten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.