Fasching zu wild

Mehr Sicherheit am "Naschn Pfinsta" ist ein großes Anliegen der Gemeinde. Verkaufsstände mit Menschenansammlungen dieser Größenordnung sind künftig nur noch in abgeschlossenen und überschaubaren Bereichen zulässig, in denen die Vereine die Haftung übernehmen. Bild: gi
Lokales
Moosbach
17.01.2015
13
0

Der "Nasche Pfinsta" ist etwas ausgeartet. Die Gemeinde sorgt sich um die Sicherheit. Beim Haushalt ist die Welt dagegen weitgehend in Ordnung. Der Staat zahlt mit, es gibt keine Neuverschuldung.

Moosbach hängt am Tropf des Freistaats, denn ohne die 1,020 Millionen Euro Schlüsselzuweisung und 800 000 Euro Beteiligung an der Einkommenssteuer wäre die Gemeinde nicht lebensfähig. Kämmerer Thomas Bodensteiner sprach in der Sitzung auch die anderen Haupteinnahmen wie Gebühren in Höhe von 721 000 Euro, die Erstattungen mit 439 000 Euro und die Gewerbe- (240 000) sowie die Grundsteuern (216 000) an. Die Hebesätze der Grundsteuern müsse man aber von 350 auf 380 Prozent erhöhen, teilten Bodensteiner und Bürgermeister Hermann Ach mit, sonst gehen laut Regierung der Oberpfalz die Stabilitätshilfen verloren. Die Erhöhung bringe aber nur 20 000 Euro pro Jahr Mehreinnahmen, so dass die Belastung der Bürger gering sei.

Als wichtigste Ausgaben nannte Bodensteiner die Personalkosten mit 960 000 Euro, den Verwaltungs- und Betriebsaufwand mit 1,170 Millionen und die Kreisumlage mit 827 000 Euro. Die Gesamteinnahmen und -ausgaben sollen 2015 im Verwaltungshaushalt bei 4,238 Millionen Euro liegen. Beachtliche 375 000 Euro soll der Verwaltungshaushalt für Investitionen abwerfen. Und diese können sich mit 2,343 Millionen Euro durchaus sehen lassen. Noch dazu, weil keine Kreditaufnahmen vorgesehen sind.

Die Feuerwehren sind mit 30 000 Euro dabei, 20 000 Euro davon sollen für die Umstellung auf Digitalfunk hergenommen werden. Für die Schulen werden 22 500 Euro benötigt, für die Kirche in Burgtreswitz 22 500 Euro und für Umbauten im Schloss 50 000 Euro. Mit diesem Betrag springt der Förderverein Schloss Burgtreswitz für die Gemeinde in die Bresche. Den größten Brocken verschlingt der Breitbandausbau mit 1,24 Millionen Euro abzüglich eines Staatszuschusses von 980 000 Euro.

Generationenpark

Scheinbar geht es dem Ort wieder etwas besser, denn 140 000 Euro sind für einen Generationenpark in der Kuranlage mit 50 Prozent Fördermitteln und 610 000 Euro für den Straßenausbau vorgesehen. "Trotz aller finanzieller Probleme müssen wir auch die Attraktivität der Gemeinde im Auge behalten", meinte der Bürgermeister. Der Markt hatte vor geraumer Zeit beantragt, die Bereiche "Bromberg", "Hochholz" und "Meilerschlag" aus dem Landschaftsschutz herauszulösen, um Hindernisse für eine spätere Ausweisung als Vorranggebiete für Windkraft zu beseitigen. Nun bat das Landratsamt um Stellungnahme, ob aufgrund der rechtlichen Entwicklung der Antrag aufrechterhalten werde. Die Markträte folgten dem Vorschlag Achs, nicht davon abzurücken und als Alternative einen Ausnahme-Tatbestand in der Schutzgebietsverordnung zu schaffen.

Vereine sollen haften

Der "Nasche Pfinsta" (unsinnige Donnerstag am 12. Februar) als Faschingshöhepunkt in Moosbach wirft rechtliche Fragen auf. Immer mehr verlagert sich das Geschehen auf die Straße. Deshalb wollen die Feuerwehren von Moosbach und Gröbenstädt, die SpVgg und die Schützengesellschaft Verkaufsstellen für Speisen und Getränke aufstellen. Die Gemeinderäte stimmten den Anträgen grundsätzlich zu, wenn die Haftung komplett bei den Vereinen liege. Außerdem dürften sich letztere nur in abgeschlossenen Bereichen, zum Beispiel Hofflächen, bewegen. Die Gemeinde könne solche Areale, mit Ausnahme des Parkplatzes am Rathaus, nicht anbieten. Ach betonte, dass ein Ausschank aus Glasflaschen nicht zulässig sei. Marktrat Konrad Lingl bedauerte, dass der traditionelle Moosbacher Fasching in den letzten Jahren so ausgeartet sei.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.