Frohe Kunde per Mail

Die Ministranten verkürzten mit ihrem Krippenspiel das Warten auf das Christkind. Bild: gi
Lokales
Moosbach
27.12.2014
21
0

"Freutet euch, Jesus ist geboren", hieß Diakon Herbert Sturm die Kinder, Eltern und Großeltern zum Krippenspiel in der Pfarrkirche willkommen. Die Ministranten verkürzten am Heiligen Abend den Kindern das Warten auf das Christkind.

"Endlich ist Heiliger Abend, endlich wird es Weihnachten. An Weihnachten feiern wir, dass Jesus Christus Mensch wird." Sturm rief dazu auf, dem Jesuskind den Platz in den Herzen zu schenken. Seit Wochen probten die Ministranten für das Krippenspiel. Zwei Mädchen (Michaela Trinkl und Celina Sauer) schauten ihre E-Mails durch. Eine Nachricht ließ sich nicht löschen: "Jesus ist geboren." "Der Engel des Herrn aus Gottes Macht, Maria hat die Botschaft bracht", stimmte die Singgruppe "Taktvoll" feierlich ein.

Die Spielszenen begannen mit der Verkündigung durch den Engel an Maria. Weiter ging es mit dem Aufruf zur Volkszählung, der Herbergssuche, den Hirten bis zur Anbetung an der Krippe. Hannah Kellermann spielte Maria, Jonas Zimmermann den Josef. Die Fürbitten trugen Karolina Schießl und Sophia Guttenberger vor. Die Mädchen und Buben legten ihr Adventsopfer für das Kindermissionswerk vor die Krippe. Mit dem Lied "Stille Nacht", das in diesen Tagen um den Erdball geht, klang die Feier aus.

Sturm dankte der Singgruppe "Taktvoll" für ihre schönen Lieder. Ein Lob zollte er den Spielern sowie den Oberministranten Lena Kaiser, Julia Hierold und Sebastian Putzer für die Vorbereitungen. Auf das Friedenslicht, das die Engel zum Altar brachten, gab es nach der Feier großen Ansturm.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.