Füllhorn ausgeschüttet

Vorstandsvorsitzender Karl Völkl (Sechster von rechts) und Geschäftsstellenleiterin Karin Lindner (vorne, mit Scheck) überreichten an Repräsentanten der Vereine und Institutionen die Weihnachtsspende. Bild: gi
Lokales
Moosbach
18.12.2014
0
0

Die Raiffeisenbank Neustadt-Vohenstrauß verteilte an 25 Vereine und Institutionen Spenden in Höhe von insgesamt 7000 Euro. Verständlich: Bei den Empfängern sah man nur strahlende Gesichter.

Vorstandsvorsitzender Karl Völkl und Geschäftsstellenleiterin Karin Lindner bereiteten den Spendenempfängern einen herzlichen Empfang. Doch das war nicht alles. Er freue sich, dass er als Moosbacher den Vereinen der Gemeinde Spenden übergeben könne, sagte Völkl. Er verwies auf die Geschichte der Raiffeisenbank Moosbach, die am 31. Juli 1892, also vor 122 Jahren, von 30 verantwortungsbewussten Männern gegründet worden war. 2017 könne die Bank das 125-Jährige feiern. Dafür biete sich das dann stattfindende 6. Heimatfest an.

Seit der Gründung setze die Bank auf Regionalität. Selbst das Personal komme aus der Region. Die Raiffeisenbank habe sich wie keine andere zu einem modernen Finanzdienstleister entwickelt. 22 Prozent der Gewerbesteuern des Marktes Moosbach stammten von der Raiffeisenbank.

Man habe mehr Kunden als die Gemeinde Einwohner, und bei 1460 Mitgliedern sei jeder zweite Einwohner ein Genosse. Mehr als 50 Prozent der Vereinsvorstände besäßen die Mitgliedschaft bei der Raiffeisenbank. Diese engen Verbindungen wirkten sich positiv auf die Zusammenarbeit aus.

Geschenk zur rechten Zeit

Gemeinsam mit Karin Lindner schüttete der Vorstandsvorsitzende das Füllhorn mit einem Inhalt von 7000 Euro aus. Spenden erhielten folgenden Vereine und Institutionen: Bayern-Fanclub, Böllerschützen, Förderverein der Musikschule, Förderverein Ferienbetreuung (alle Moosbach), Förderverein Schloss Burgtreswitz, Gemeindebücherei, Kindergarten St. Anna, Kinderkrippe (alle Moosbach), Kirchenchor Tröbes, Kolpingsfamilie Moosbach, Landjugend Etzgersrieth, Männerchor Tröbes, OWV Zweigverein Moosbach, Schützenverein "In Treue fest" Gebhardsreuth-Isgier-Grub, Schützenverein Heumaden, Schützengesellschaft 1925 Moosbach, Schützenverein Etzgersrieth, Siedlergemeinschaft Moosbach, Sportkegelclub Blau-Weiß Moosbach, SKC Stammtisch Tröbes, Storm-Clan, Theaterfreunde, Tennisclub, Trautwein-Volksschule und Wasserwacht (alle Moosbach).

Bürgermeister Hermann Ach dankte im Namen der Vereine für die großzügige und segensreiche Spendenausschüttung der Raiffeisenbank, die mittlerweile schon zur Tradition in der Vorweihnachtszeit gehöre. In den Vereinen komme es auf jedem Cent an, um die großartige Arbeit, vor allem auch für die Jugend, zu leisten. Was wäre der Markt ohne seine Vereine?, fragte das Gemeindeoberhaupt. Sie trügen wesentlich zur Lebensfreude bei.

Enge Beziehungen

Ach würdigte die engen Beziehungen seines Marktes zur Raiffeisenbank und die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er freute sich, dass ein neugegründeter Verein, nämlich die Böllerschützen Moosbach, mit einer Starthilfe bedacht wurde. Ach rief zur Zusammenarbeit beim Heimatfest auf. Nur so werde es ein großer Erfolg.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.