Geister aus dem Nachbarland

Die Junge Union freute sich über den sehr guten Besuch beim Sommernachtsfest. Bild: gi
Lokales
Moosbach
20.08.2015
5
0

Einen abwechslungsreichen Tag stellten CSU, Junge Union und Frauen-Union in Moosbach auf die Beine. Schon zum Frühschoppen kamen viele Leute. Am Abend entführte die JU dann nach Österreich und es kamen scharfe "Geister" zum Vorschein.

Ideales Wetter herrschte beim Sommerfest der CSU-Familie. Alle halfen zusammen. Die "Böhmische Blechblousn" aus Eslarn spielte zum Frühschoppen bayrisch-böhmisch auf. In der siebenköpfigen Kapelle wirkten auch Bürgermeister Hermann Ach und der Leiter der Moosbacher Musikanten, Franz Sturm, sowie Johann Prem aus Tröbes mit. CSU-Vorsitzender Michael Guttenberger begrüßte die Gäste.

Immer mehr Leute nahmen das Mittagessen an. Manche Familien holten die Schweinshaxen im Kochtopf nach Hause. So gingen 90 Portionen über die Theke. Am Nachmittag bot die Frauen-Union Kaffee und Kuchen an. Am Ende war alles ausverkauft. Auch an die Kleinen war mit einem Kinderflohmarkt gedacht. Sie konnten nicht mehr benötigten Spielsachen veräußern.

Ein voller Erfolg war das "Österreichische Sommernachtsfest" der Jungen Union um Vorsitzenden Armin Bulenda im und am Zelt auf dem Parkplatz an der Brunnenstraße. Es stand unter dem Motto "Alpenglühn & Enzian". Es gab landestypische Weine, spritzige Getränke wie Prosecco oder Hugo. Eingerichtet hatten die jungen Leute eine Bergbauern-Bar mit Almdudler, Liköre, Enzian bis hin zu scharfen "Geistern".

Dazu wurden landestypischen Schmankerln gereicht. Diese kamen aus der Küche der Frauen-Union mit ihrer Vorsitzenden Lisa Schieder. Angefangen vom Schnitzel Wiener Art, Gröstl bis hin zu verschiedenen Strudeln.

Als krönenden Abschluss ließen sich die Besucher noch Desserteller mit Mozartkugeln, Sachertorte, Buchteln mit Powidl und Palatschinken schmecken. Dazu passten musikalische Klänge der Berge.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.