"Hokus pokus fidibus, hex hex"

Lokales
Moosbach
13.02.2015
1
0

Lustig und fidel ging es beim Kinderfasching des Kolping-Familienkreises im Moosbacher Pfarrheim zu. Höhepunkt war ein besonders bezaubernder Auftritt.

Viele Eltern waren mit ihren Kindern gekommen, die Verantwortlichen freuten sich über ein volles Haus. Hübsch verkleidet hatten die Mütter ihre kleinen Lieblinge. Gleich im Eingangsbereich konnten sich die Kinder die Gesichter bemalen lassen. Daneben gab es Blätter zum Ausmalen. Discjockey Sandro sorgte für flotte Musik zum Tanzen, zur Polonaise ging es durch die Reihen. Auch Bonbons flogen durch die Luft. Zur Stärkung gab es Kaffee und Kuchen, Limonade, Leberkässemmeln und Popcorn.

Beliebter Zauberclown

Mit Sehnsucht erwarteten die kleinen Narren den beliebten Franziskanerbruder und Zauberclown "Brother Tschortsch". Von Anfang an begeisterte er die Besucher. "Wer noch einmal lacht, muss in den Keller und Kartoffeln schälen", sagte der Spaßmacher. Das Gelächter ging natürlich dennoch weiter.

"Brother Tschortsch" band die Mädchen und Buben in seine Zaubereien mit ein. So verwandelte er den Sommer- in einen Winterhasen und umgekehrt. Mit einer Prise Zaubersalz und einem Kübel Zauberwasser aktivierte er die magische Wirkung der Spielchen. So wurde auch ein zerschnittener Strick wieder ganz. Seine Wortspiele kamen ebenfalls gut an. Den Kindern machte es riesigen Spaß und sie hatten viel zu lachen.

Er holte auch einige Kinder als Zauberassistenten mit auf die Bühne. Nicht fehlen durfte der Zauberspruch "Hokus pokus fidibus, hex hex", den die Kleinen unter Anleitung des Zauberers brav vor jedem Trick aufsagten. Für alle fertigte der Magier auch noch Luftballontiere.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.