Kurpark blüht auf

Lokales
Moosbach
20.05.2015
0
0

Ein voller Erfolg war der Gartenmarkt im Kurpark Gruberbach. Einige Tausend Besucher flanierten durch den Kurpark. Und auch für die Kinder hatten sich die Veranstalter einiges überlegt.

Es war ein ständiges Kommen und Gehen bei idealem Festwetter. Claudia Rieß von der Gäste-Information, die mit Bürgermeister Hermann Ach und der Arge "Fremdenverkehr" den Gartenmarkt geplante und organisiert hatte, freute sich, dass die Bevölkerung das Angebot "so gut annahm".

55 Aussteller

Bereits vor dem offiziellen Beginn kamen die ersten Gäste. Gartenfreunde, Hobbygärtner sowie Liebhaber schöner und alter Dinge schauten sich bei den 55 Ausstellern um. Von dekorativen Gartenaccessoires, kunsthandwerklichen Objekten, Antiquitäten über Schmuck hin zu Gemüse- und Blumenpflanzen, Gewürz- und Duft-Kräutern sowie Kräuterschnecken war alles dabei. Ebenso Gartenmöbel von der HPZ-Regenbogenwerkstatt. Groß war die Auswahl an Hauswurzen und Wasserspielen. Ferner gab es Kleingehölze, Stauden, Blütensträucher, Rankhilfen sowie handgefertigte Keramik für Haus und Garten.

Aber auch Gartenstelen oder Pflanzgefäße aus Beton und Keramik, Töpfersachen bis Vogelhäuschen, Insektenhotels und Holzwaren bis hin zu Gartenskulpturen waren im Angebot. Zu erwerben gab es zudem Windspiele und Stecker aus Kupfer und Glas sowie Kinderspielzeug und Schnullerketten. Interessiert waren die Besucher auch an den vielen Antiquitäten.

Die Feuerwehr Saubersrieth-Niederland hatte eine reich bestückte Tombola aufgebaut, bei der die Besucher ihr Glück versuchten. Der Kindergarten lud ins Kindercafé ein. Es gab exotische Bowlen in verschiedenen Geschmacksrichtungen, Marmeladen und Liköre.

Wirkung der Wildkräuter

Der Kleintierzuchtverein Vohenstrauß war mit Tauben, Hühnern und Gockeln sowie mit kleinen Küken und Hasen vertreten, die die Kinder zum Streicheln anzogen. Auch das Ponyreiten bei der Reitgemeinschaft Grub war sehr begehrt. Außerdem unternahmen die Besucher eine Kräuterführung unter Leitung der ausgebildeten Kräuterführerin Gabi Bretch aus Vilseck. Sie ging auf die Anwendung und Wirkung verschiedener Wildkräuter ein. Für den Ordnungsdienst am Parkplatz sorgten die Feuerwehren aus Moosbach und Burgtreswitz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.