Musikalische Weihnachtsfreuden

Die Flötengruppe der Musikschule, begleitet von Leiter Wolfgang Ziegler am Klavier, bestand ihren ersten Auftritt mit Bravour. Bild: gi
Lokales
Moosbach
24.12.2014
2
0

Voll besetzt war der Rathaussaal in Moosbach beim weihnachtlichen Hausmusikabend der Musikschule Moosbach. Schulleiter Wolfgang Ziegler freute sich über das große Interesse der Bevölkerung.

Mit einem Weihnachtslied eröffnete die Bläsergruppe 90 Minuten Weihnachtsmusik vom Volkstümlichen bis hin zum Rock. "Hallo lieber Tannenbaum", sangen die Kleinen der Grundschule. Das Streichensemble mit sechs Geigen und einer Flöte gab vier bekannte Weihnachtslieder zum Besten und erhielt dafür viel Beifall.

Solisten auf der Bühne

Nadine Wild spielte auf dem Klavier vier Variationen der "Tochter Zion" von Ludwig van Beethoven. Immer mehr Solisten der Musikschule trauen sich auf die Bühne. So auch Anna Gollwitzer mit ihrer Trompete und dem Lied "Weihnachtsfreuden". Eine "g'standne Truppe" ist die Stubenmusi geworden. Mit Hackbrett, Akkordeon, Gitarre und Bass ausgestattet, spielte sie den "Katharina-Boarischen".

Mit zwei Weihnachtsliedern feierte die Flötengruppe ihren ersten Einsatz. Die fünf Flöten und die Klavierbegleitung entpuppten sich als ausbaufähiger Klangkörper. Das "Weihnachtsglöckchen" spielten die beiden Schwestern Sophia und Johanna Ach vierhändig auf dem Klavier. Isabella Steiner stellte beim "Rocking around the Christmas tree" ihre Sangeskünste erneut unter Beweis.

Wieder neue Gruppen

Lisa Putzer konnte auf dem Keyboard mit "Last Christmas" gut gefallen und Marina Ketscher hatte ihre Klavierstück "Fröhliche Weihnacht" bestens einstudiert. Die Musikschule bringt immer neue Gruppierungen hervor. So die Gitarren- und Querflötengruppe mit dem Lied "Un flambeau, Jeanette, Isabelle". Luzia Stefinger erhielt für ihr Klavierstück "What child ist this" und Felix Hartung auf dem Keyboard mit "Merry Christmas everyone" viel Beifall. Das Allegro und Scherzo von Anton Diabelli hatten Luzia und Hannah Stefinger auf dem Klavier gewählt.

"Beautiful Star"

Die irische Weise "Beautiful Star of Bethlehem" hatte das Ensemble zu Gehör gebracht. Die Bläsergruppe hatte mit "Morgen kommt der Weihnachtsmann" und anderen Weihnachtsliedern noch einige Auftritte. "Süßer die Glocken" hieß es beim Auftritt von Marina Ketscher und Alisa Kaiser vierhändig am Klavier. Carolin Busch (Klarinette) und Isabella Steiner (Keyboard) spielten beim "Deck the Halls" gut zusammen. Anschließend zeigten beide mit Saxophon und Keyboard beim "Sleigh Ride" ihr Talent. Nicht mehr wegzudenken bei Auftritten der Musikschule ist die kleine Christina Feil mit ihrem Akkordeon. Gemeinsam mit Wolfgang Ziegler spielte sie die "Fantasia Veniziana". Und Sarah Striegl zeigte ihr Können auf dem Klavier mit "Vom Himmel hoch, o Englein kommt".

Natürlich kamen auch die sechs Steirischen mit dem Harmonikawalzer nicht zu kurz. "Drei Nüsse für Aschenbrödel" hatte Ludwig Kraus auf dem Klavier parat. Beim Schneewalzer des Sebastian Irlbacher auf dem Keyboard sangen die Zuhörer mit.

Katharina Schulz erinnerte auf dem Klavier mit der ruckartigen Sonatine von Aram Catschaturian an dem bereits vor der Saaltüre stehenden und rasselnden Knecht Rupprecht, der mit dem Nikolaus von den Kindern schon sehnlich aber doch ängstlich erwartet wurde. Beim Nikolauslied durch die Gesangsgruppe war es dann soweit, und Nikolaus und Krampus traten ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.