Powerfrau in Sandalen

Unter dem Motto "Miteinander unterwegs" trafen sich die Frauen des Katholischen Frauenbunds aus den 16 Zweigvereinen des Bezirks Vohenstrauß zu einem gemeinsamen Gottesdienst in der Wieskirche. Bild: gi
Lokales
Moosbach
26.06.2015
3
0

16 Zweigvereine des Katholischen Frauenbunds machten mit einem gemeinsamen Gottesdienst auf ihre Ziele aufmerksam. Dabei erhielten sie Verstärkung aus den USA.

Für Bezirksvorsitzende Martha Bauer stand der Informations- und Erfahrungsaustausch im Vordergrund. Pfarrer Josef Most begrüßte die Frauen in Vertretung ihres Geistlichen Bezirksbeirats Pfarrer Georg Hartl in der Wieskirche. Ein weiterer Gruß galt Angelika Summer aus den USA, die zurzeit auf Heimaturlaub ist.

Musikalische Glanzpunkte setzte die Veeh-Harfen-Gruppe und der Singkreis des Frauenbunds Moosbach, unter Leitung von Petra Zielbauer. Weiter wurden die Kirchenbesucher von zwei Stücken auf der Bratsche von Afhanasow aus Weimar überrascht. Hannelore Hopfner, stellvertretende Bezirksvorsitzende aus Schönsee, trug die Lesung und Fürbitten vor.

In der Predigt ging Pfarrer Most auf den 500. Geburtstag der Nonne und Reformerin Teresa von Ávila ein. Sie wurde am 28. März 1515 im spanischen Ávila geboren und starb am 4. Oktober 1582 mit 67 Jahren in Alba de Tormes, bei Salamanca. Als vielbeschäftigte und gebildete Ordensfrau stehe sie fremd und modern zugleich vor uns. Sie sei eine Powerfrau in Sandalen gewesen, eine Nonne mit großem Organisationstalent. 17 Frauen- und zwei Männerklöster hat sie als Reformzentren gegründet. "Wir stehen im Jahr der Ordens, der geistlichen Bewegungen. Das lässt uns nachdenken, wie es heutzutage steht mit unseren Frauenorden", hinterfragte der Seelsorger. Nach der Messe erklärte er den Frauen noch die Wallfahrtskirche zum gegeißelten Heiland in der Wies.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.