Risse und andere Schäden

Lokales
Moosbach
05.01.2015
0
0

Die Renovierung der Pfarrkirche St. Peter und Paul dürfte sich mehrere Jahre hinziehen. Pfarrer Josef Most berichtete über den ersten Besuch des Architekten Marc Hiller vom Bischöflichen Baureferat.

Der Kirchenverwaltung liegt die Stellungnahme vor: "Im Rahmen des Erstbesuches wurde die Pfarrkirche außen und innen begutachtet. Aufgrund des vorhandenen Schadensbildes im Außenbereich und den im Innenraum zu sehenden Rissen im Gewölbe sollte vor einer nötigen Innenrenovierung eine Außenrenovierung erfolgen.

Während der Außenrenovierung (2016) soll bereits die Vorbereitung der Innenrenovierung und eine Gesamtkonzeption zum Innenraum, einschließlich des Altarraums, erstellt werden." Die Innenrenovierung wäre dann für 2018 vorzusehen. Architekt Hiller sah folgendes Schadensbild: Der eiserne Glockenstuhl ist stark verrostet. Die Drainage im Außenfundament ist zu erneuern. Im Sockelbereich platzen großflächig der Farbanstrich und der Putz ab. Im nördlichen Zugang sind starke Rissbildungen und Hohlstellen im Putz zu sehen. Die hölzernen Türstöcke und verblechten Außentüren sind verwittert und verbraucht. Bei den Kirchenfenstern löst sich die Verkittung und die Verbleiung und die Windeisen sind stellenweise verrostet. Die Dachziegel scheinen sich bereits aufzulösen. Der Zustand der Dachdeckung wäre deshalb zu prüfen. In der Sakristei sind Feuchtigkeitsflecken zu erkennen, die Blechdeckung ist deshalb zu erneuern. Im Gesimsbereich des Daches sind Risse zu sehen. Der Dachstuhl ist instand zu setzen, die dämmung im Gewölbe zu entfernen.

Eine feuerhemmende Türe vom Dachboden zum Kirchturm ist einzubauen. Die Dielenbretter der Holztreppen sind morsch und die Geländer zum Turmaufstieg müssen erneuert werden. Schließlich hielt der Architekt das Turmkreuz für zu schief, denn offensichtlich sei der Kaiserstiel verfault. Auch die Blechdeckung des Spitzhelms sollte instandgesetzt werden. Nach Auffassung des Vertreters des Baureferats sollte die Kirchenverwaltung zunächst einen Architekten für die Erstellung der Planungs- und Kostenunterlagen bestellen. Dieser müsse dann mit der Kirchenverwaltung und dem Bischöflichen Baureferat die Renovierung vorbereiten.,
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.