Spende vom Skandal-Bischof

Mitglieder des Frauenbunds legten beim Faschingsnachmittag der Senioren einen feurigen Tanz aufs Parkett. Bild: gi
Lokales
Moosbach
15.02.2015
11
0

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst wird die Renovierung der Moosbacher Pfarrkirche mit Spenden unterstützen. Das prophezeite zumindest eine Wahrsagerin beim Seniorenfasching.

"Lustig ist die Fasenacht", hieß es beim Faschingsnachmittag der Senioren im Moosbacher Pfarrsaal. Richard Schwabl sorgte mit dem Akkordeon für gute Stimmung. 50 Frauen und Männer verbrachten auf Einladung des Pfarrgemeinderats bei Kaffee und Gebäck unterhaltsame Stunden. Die Besucher, darunter auch Hausherr und Pfarrer Josef Most sowie Haushälterin Rosa, schunkelten, lachten und wagten auch ein Tänzchen. Pfarrgemeinderätin Angelika Hierold freute sich über die gute Resonanz.

Feuriger Tanz

Emmi Weber bezog die Senioren in gemeinsame Spiele ein. So stand ein beweglicher und musikalischer "Sitztanz" mit bunten Tüchern auf dem Programm. Auch sie ergriff ihre Steirische und spielte Lieder zum Mitsingen, wie "Mir san vom Wold daham". Mitglieder des Frauenbunds legten einen feurigen Tanz aufs Parkett.

Bei einer Astroshow mit Moderatorin Ilana (Angelika Hierold) und der Wahrsagerin Frieda (Christa Trinkl) war allerhand Prophezeiungen zu hören. So erblickte die Wahrsagerin, dass die Queen mit ihrem Sohn Charles kommt, mit ihm durch den Kurpark wandelt und in der Golferschänke einkehrt. Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst wird die Renovierung der Pfarrkirche mit Spenden unterstützen. Dazwischen musste die Wahrsagerin immer wieder von ihrem Wahrheitswasser trinken. Eine neue Sekte wird sich organisieren, sie heißt "Ich putze für mein Leben gern". Auch über Bürgermeister und Pfarrer sah die Wahrsagerin in ihrer Zauberkugel allerhand und kam ins Schwärmen. Alle Akteure erhielten viel Beifall für die lustigen Darbietungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.