Stefan Guttenberger neuer Chef

Die Moosbacher Schützen haben eine neue Führungsriege. Schützenmeister ist nun Stefan Guttenberger (vorne, Mitte). Ihm zur Seite stehen Jutta Fuchs (vorne) und Reinhard Bauer (vorne, Zweiter von links). Gauschützenmeister Stefan Brandmiller (vorne, links) und Bürgermeister Hermann Ach (vorne, rechts) gratulierten. Bild: gi
Lokales
Moosbach
28.03.2015
13
0

Die Schützengesellschaft 1925 Moosbach hat ein sportlich erfolgreiches Jahr hinter sich. Im Mittelpunkt der Hauptversammlung standen jedoch die Neuwahlen, bei denen es einige Änderungen gab.

Franz Sturm, Schriftführer der Schützengesellschaft 1925, listete bei dem Treffen im Schützenhaus die vielen Aktivitäten im Vereinsjahr auf. Zwei Mitglieder ließen sich aufnehmen und vier traten aus.

Sieben Teams am Start

Sportleiter Alfred Hierold berichtete über die sportlichen Ereignisse. Mit 7 Teams sind die Moosbacher in den Rundenwettkämpfen vertreten. Die 1. Mannschaft Gauoberliga Luftgewehr erreichte den 3. Platz mit 16:12 Punkten mit einer Durchschnittsringzahl von 1470,64. Das 2. Team A-Klasse LG belegte den 2. Platz mit 51 Punkten. Die 3. Mannschaft C-Klasse LG erreichte den 2. Platz mit 45 Punkten. Das 4. Team D-Klasse LG kam auf den 2. Platz mit 22 Punkten.

Die 1. Mannschaft B-Klasse Luftpistole belegte den 4. Platz . Die Schüler LG B-Klasse kamen auf den 5. Platz. In der Bezirksliga-Mannschaft Sportpistole stand am Ende der 4. Platz in der Bilanz. Auch bei Marktmeisterschaft und sonstigen Wettbewerben gab es gute Platzierungen. Beim Alters- und Seniorenschießen des Gaus in Moosbach belegte Klaus Fuchs den ersten Platz. Beim Gauschießen in der Junioren B-Klasse wurde Tobias Brandstätter Gaumeister. Mit der Luftpistole wurde Enslein Harald Gaukönig.

Über einen positiven Kassenbericht gab Kassier Willi Stefinger Auskunft. Hans Roßmann sowie Peter Garreiss hatten die Kasse geprüft und bestätigten einwandfreie Buchführung.

Elektronische Schießstände

Gauschützenmeister Stefan Brandmiller wünschte der neuen Führungsriege ein gutes Händchen. Ein zweiter Vereinsübungsleiterkurs ist im Herbst geplant. Ein Standaufsichtslehrgang soll im Frühjahr noch abgehalten werden, da dieser inzwischen auch Pflicht für die Vereinsübungsleiter ist. Er erinnerte an den Bezirksschützentag im kommenden Jahr in Pleystein. Der Gau soll sich dabei wieder dementsprechend präsentieren. Bürgermeister Hermann Ach gratulierte zu den sportlichen Erfolgen. Er bat die Jugendlichen, Verantwortung zu übernehmen. Der Rathauschef forderte die Schützen außerdem auf, zum Heimatfest 2017 Ideen einzubringen. Außerdem hat der Verein den Bau von elektronischen Schießständen ins Auge gefasst.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.