Zwei, die kräftig anschieben

Nach 40 Jahren als Pressewart wurde Günther Eckl (Dritter von links) vom Sportkegelclub "Blau-Weiß" verabschiedet. Karl Liebl (Zweiter von rechts) wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Bild: gi
Lokales
Moosbach
22.05.2015
6
0

Günther Eckl und Karl Liebl engagieren sich seit Jahrzehnten sehr stark für den Sportkegelclub "Blau-Weiß" Moosbach. Nach 40 Jahren als Pressewart legte Eckl nun sein Amt nieder. Und Liebl erhielt eine ganz besondere Auszeichnung.

"Ich muss sagen, es war eine herrliche Zeit von 1975 bis 2015, wenn du über Erfolge berichten kannst, wie Vereinsmeister, Bezirksmeister, Oberpfalzmeister, Bayerische Meister und Deutscher Meister und Aufstiege am laufenden Band sowie Rathausbesuche. Ich möchte die Zeit nicht missen", erklärte Eckl in der Jahreshauptversammlung.

Zu 99 Prozent anwesend

Von 1975 bis 1990 war er erster Sportwart, außerdem über 35 Jahre Betreuer der ersten Mannschaft und zu 99 Prozent anwesend bei den Spielen. Von 1988 bis 2010 verzeichnete er mehrere Erfolgserlebnis im 200-Schubbereich, davon 13 Jahre in der Regionalliga. Es wurden Spiele ausgetragen bis Rothenburg ob der Tauber. Außerdem war Eckl 25 Jahre als Schiedsrichter tätig. Aus gesundheitlichen Gründen zieht sich der Sportler zurück. Er dankte allen mit denen er zusammenarbeiten durfte und wünschte weiterhin "Gut Holz". Bereits 2003 wurde Eckl zum Ehrenmitglied ernannt. Vorsitzender Mario Thalhauser überreichte als Dankeschön eine Zusammenstellung 40 Jahre Kegelsport Blau-Weiß aus der Chronik und einen Gutschein.

Sponsor und Sportler

Zudem stimmten die Mitglieder dafür, Liebl zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Der Sportkegelclub wurde 1969 gegründet. Liebl ist im Januar 1970 dem Verein beigetreten. Von 1971 bis 1977 sowie von 1985 bis 2015 war er zweiter Vorsitzender. Über 30 Jahre war er aktiver Kegler und Jahrzehnte Werbepartner. Seit seiner Mitgliedschaft unterstützte er den Verein finanziell als auch mit seiner Arbeitskraft wie auch beim Kegelbahnbau 1986.

Als Sponsor sei der Name seiner Firma auch über die Landkreisgrenze hinausgetragen worden, bemerkte Liebl. "Ich bin stolz dabei gewesen zu sein und möchte mich für die schöne Zeit bedankten." Liebl wünschte dem Sportkegelclub weiterhin viel Erfolg und Glück. Ihm überreichte Thalhauser einen Gutschein und an seine Frau Margarete eine Orchidee.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.