Gemeinderat: Resignation über die Schulpolitik im Kultusministerium München
Moosbach gibt Mittelschule auf

Quo vadis Mittelschule Moosbach? Das Gebäude wird wohl bald leer stehen. Bild: gi
Politik
Moosbach
13.02.2015
76
0

1522 wurden in der Volksschule Moosbach noch Deutsch und Latein gelehrt. 460 Jahre später muss der Ort die bittere Pille schlucken und seine Mittelschule aufgeben.

Gar nicht kämpferisch gestimmt sondern ziemlich resigniert über die Schulpolitik in München beschloss der Gemeinderat, die Mittelschule in den Schulsprengel Vohenstrauß eingliedern zu lassen. Nur Josef Schafbauer (CSU) und Konrad Lingl (UWG) stimmten dagegen. Die Entwicklung der Schülerzahlen lässt keinen anderen Beschluss zu, war das Gremium überzeugt.

48 Eltern für Vohenstrauß

Erika Sauer sprach aber doch eine Zusammenlegung mit Pleystein an. "Da würden wir die Entscheidung nur 4 bis 5 Jahre verschieben", gab Bürgermeister Hermann Ach zu verstehen. Für Vohenstrauß spreche auch das Referendum der Eltern. 48 der Eltern von 98 Schülern sprachen sich für Vohenstrauß und nur 12 für Pleystein aus. 23 Paaren war es egal, 15 gaben überhaupt keine Erklärung ab.

Elternwille gehe Richtung Vohenstrauß

Gemeinderat und Schulleiter Josef Rauch bedauerte, diesen bitteren Schritt gehen zu müssen, aber der Elternwille gehe in Richtung Vohenstrauß. Dort haben die Kinder, wie in Pleystein, mehr Möglichkeiten. Josef Hierold sprach ein Riesenproblem an und verlangte vom Bürgermeister, auszuhandeln, dass die Mittelschule Vohenstrauß das Hallenbad Moosbach beim Schwimmunterricht mit berücksichtige. Andernfalls hätte das große negative finanzielle Auswirkungen.

Immerhin sei das Hallenbad durch die Regierung der Oberpfalz am 28. März 1972 schulaufsichtlich genehmigt worden. Moosbach konnte deshalb beim Bau des Bads darauf vertrauen, dass die Nachbarschulen zum Schwimmen hierher kommen. Rauch schlug deshalb vor, die Regierung der Oberpfalz zu bitten, den Schwimmunterricht in der Umsprengelung mit zu regeln. Diese Forderung wurde schließlich in den Beschluss mit aufgenommen.

Historische Sitzung

Leider verloren die Gemeinderäte in dieser historischen Sitzung kein einziges Wort über das weitere Schicksal des riesigen, aber bald leerstehenden Mittelschulgebäudes. Die vielen Zuhörer hätten gerne darüber etwas erfahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.