Jahreshauptversammlung der FU Moosbach
Frauen stocksauer

Die Frauen-Union ehrte in der Jahreshauptversammlung treue Mitglieder. Bürgermeister Hermann Ach (rechts) und CSU-Ortsvorsitzender Michael Guttenberger wurden als erste Männer in den Ortsverband aufgenommen. Bild: gi
Politik
Moosbach
26.03.2016
252
0

Das Derblecken der Politiker auf dem Nockherberg zieht immer noch seine Kreise. Auch in der Jahreshauptversammlung der Moosbacher Frauen-Union sorgte es für Aufregung.

"Eine bodenlose Frechheit der Verantwortlichen des Nockherbergs" nannte die stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbands der Frauen-Union, Andrea Lang, die Bezeichnung "blindes Huhn" für Europaministerin Emilia Müller. "Wie die in Sachen Flüchtlinge gekämpft hat und nun so abgewatscht wird. Alle Achtung auch vor Landtagspräsidentin Barbara Stamm, die nun diese Veranstaltung meiden will. Wir Frauen fühlen uns gekränkt." Alle Teilnehmerinnen des Treffens im Landhotel "Zum Goldenen Kreuz" in Saubersrieth waren stocksauer.

Zwei Männer treten ein


Nachdem sich die Wogen geglättet hatten, ging es zur Tagesordnung über. Vorsitzende Elisabeth Schieder erinnerte an 49 Aktivitäten. Schatzmeisterin Agnes Frischholz legte einen positiven Kassenstand vor. Wilma Wallner und Angelika Kölbl bescheinigten ihr beste Arbeit. Anschließend ehrten Lang und Schieder Roswitha Meissner, Angelika Kölbl und Maria Balk für 15 Jahre Treue. Lang gab außerdem bekannt, dass die FU künftig auch Männer aufnehme. Allerdings hätten sie keine Rechte und seien nur fördernde Mitgliede. Das schreckte Bürgermeister Hermann Ach und CSU-Vorsitzenden Michael Guttenberger aber nicht ab: sie traten spontan dem Ortsverband bei.

Zweite Vorsitzende Christine Sturm dankte Schieder im Namen aller Frauen für die Arbeit und überreichte ihr unter dem Beifall einen bunten Blumenstrauß. Ach informierte über das Gemeindegeschehen und dankte den Leiterinnen der Gemeinde- und Pfarrbücherei Claudia Landgraf-Spendel und Kerstin Bodensteiner. Die Zusammenarbeit funktioniere hervorragend. "Sie versorgen die Kinder mit dem notwendigen Lesestoff." Lang dankte den Moosbacherinnen für die hervorragende Zusammenarbeit. "Der Super-Ortsverband Moosbach sei immer vertreten und immer aktiv." Auch Roswitha Sier von der FU Vohenstrauß gratulierte zu den enormen Leistungen. Ihr Wunsch war, dass der Landkreisosten weiterhin zusammenarbeite. Kreisrat Josef Hierold berichtete vom Rekordhaushalt des Landkreises, in dem der Hochbau den Vorrang habe. Trotzdem werde aber auch der Straßenbau nicht vernachlässigt.

50 Jahre Junge Union


Der Vorsitzende des CSU-Ortsverbands Tröbes, Josef Schafbauer, sprach das 16-jährige Bestehen der Frauen-Union an. "Ihr habt in dieser Zeit großartiges geleistet." Auch Guttenberger zollte der Arbeit der FU großen Respekt. JU-Vorsitzender Armin Bulenda lud zum Jubiläumsfest vom 29. bis 31. Juli ein. Mit einem Kommersabend am 23. April beginnen die Festlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der JU.

Schieder stellte anschließend das Jahresprogramm vor. Im Mittelpunkt stehen die Bankreinigung im Kurpark, ein Backabend mit Wilma Wallner, ein Impfvortrag, eine Kräuterwanderung, die Unterstützung der JU beim Jubiläum, die Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Burgtreswitz und viele andere Aktionen. Erika Sauer empfahl den Frauen den Besuch der Gemeinderatssitzungen jeden zweiten Dienstag im Monat. "Der Eintritt ist frei und es wird etwas geboten."
Wir Frauen fühlen uns gekränkt.Stellvertretende Kreisvorsitzende Andrea Lang
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.