Jugend-Gaudischießen des Sportschützengrenzgaus 1926 Vohenstrauß
Pokale und Gummibärchen

Der Schützenverein Gebhardsreuth-Grub-Isgier hatte das Jugend-Gaudischießen des Sportschützengrenzgaus Vohenstrauß ausgerichtet. Den Siegern gratulierten Gauschützenmeister Stefan Brandmiller und Kreisrat Karl Meier (von links) sowie Sportleiter Fabian Putzer und Bürgermeister Hermann Ach (von rechts). Bild: gi
Sport
Moosbach
09.03.2016
38
0

Am Jugend-Gaudischießen des Sportschützengrenzgaus 1926 Vohenstrauß beteiligten sich 63 Nachwuchsschützen aus 13 Vereinen des Altlandkreises. Ausrichter war der Schützenverein Gebhardsreuth-Grub-Isgier.

Gebhardsreuth. Bei der Preisverleihung im Vereinslokal Schwabl in Gebhardsreuth freute sich Gauschützenmeister Stefan Brandmiller, dass so viele Jugendliche teilgenommen hatten. Sportleiter Fabian Putzer nahm die Siegerehrung vor.

Zehn Preise


Auf die Gutscheinscheibe wurden zehn Preise vergeben. Das zielsicherste Auge hatte Ulli Bauer von der Schützengesellschaft "Hubertus" Eslarn mit 36 Ringen. Zweiter wurde Philipp Zielbauer ("Loisbachtal" Heumaden, 34). Es gab zwei dritte Plätze mit jeweils 32 Ringen für Paulus Kellner ("St. Thomas" Oberlind und Simon Bernhard (SV Gebhardsreuth). Die weiteren Ränge belegten Anna-Lena Kleber (SV 1884 Eslarn, 31) und Andrea Kammerer ("Pfreimdtal" Döllnitz, 30).

Beim Pokalschießen hieß es, dem Vorgabeteiler von 333,3 am nächsten zu kommen. Auf Rang eins kam Toni Helgert ("Edelweiß" Roggenstein") mit einer Differenz von 4,3. Zweiter wurde Alexander Pösl (SG Moosbach) mit einem 5,7-Teiler. Andrea Kammerer (Döllnitz) sicherte sich den dritten Platz mit einem 7,5-Teiler vor Jakob Liegl (SG Moosbach, 13,6) und Sophie Deinl ("Enzian" Frankenreuth, 14,2). Bis zum zehnten Platz erhielten alle Pokale.

Einen Vorgabeteiler von 960,5 gab Brandmiller auf die Gauschützenmeister-Scheibe ab. Lukas Menzel vom ("Enzian" Frankenreuth) siegte mit einem Teiler Abweichung. Lukas Kölbl (SG Moosbach) hatte als Differenz einen 2,2-Teiler. Maria Wazl ("Hubertus" Eslarn) erzielte eine Differenz von 6,5. Es folgten Hanna Stefinger (Moosbach, 11,3) sowie Lukas Krämer vom SV Eslarn und Laura Kraus vom SV Frankenreuth (beide jeweils 11,9). Bis zum 15. Platz gab es Sachpreise.

Weitere Resultate


Die Gummibärchenscheibe war eine Glücksscheibe. Hier hatte Ann-Kathrin Prem (Frankenreuth) mit 39 die meisten Punkte erzielt. Punktgleich mit 37 waren Paulus Kellner (SV Oberlind) und Markus Mathy (SV 1864 Waidhaus). Auch Leonie Müller (SV 1956 Waldthurn) und Annalena Rewitzer (SG Roggenstein) hatten jeweils 35 Zähler. Nur zwei Punkte weniger hatten Marco Kindl (SV Gebhardsreuth) und Jana Helgert (SG Roggenstein). Hier gab es Gummibärchen-Packungen zu gewinnen.

Die SG Moosbach beteiligte sich mit elf Jungschützen und erhielt so den ersten Preis, einen 30 Euro Pizza-Gutschein für die Meistbeteiligung . Der SV Waldthurn war mit neun Jugendlichen vertreten und bekam als zweiten Preis einen 20-Euro-Eisdielen-Gutschein. Den dritten Preis, einen Naschkorb, sicherte sich mit acht Jugendlichen der SV Frankenreuth. Kreisrat Karl Meier, Gauschützenmeister Brandmiller sowie Bürgermeister Hermann Ach gratulierten den Siegern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.