Feuerwehr Gröbenstädt
Alexander Voit neuer Vorsitzender

Neuer Vorsitzender der Feuerwehr Gröbenstädt ist Alexander Voit (links). Sein Vorgänger Harald Köcher musste das Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung stellen. Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
10.03.2016
19
0

Im Zeichen der Nachwahl eines Vorsitzenden stand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gröbenstädt im Gasthaus Schwabl. Amtsinhaber Harald Köcher hatte nach sechs Jahren aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt.

Gebhardsreuth. Mit Alexander Voit hatten die Feuerwehrleute schnell einen passenden Nachfolger gefunden. Alle Anwesenden schenkten ihm in der Zusammenkunft das Vertrauen und dankten Köcher für die Arbeit.

Schriftführer Markus Weiß gab bekannt, dass die Wehr 75 Mitglieder hat. Kommandant Roland Bäumler blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück. 2015 begann mit einer technischen Hilfeleistung bei der Hammermühle. Im März erhielten die Verantwortlichen die Digitalfunkgeräte. Zu einer weiteren technischen Hilfeleistung mussten die Aktiven am 12. Oktober nach Gröbenstädt. Im Dezember gaben die Mitglieder dem verstorbenen Ehrenkommandanten Johann Lehner das letzte Geleit.

Bäumler erklärte, dass alle Aktiven die Truppmannausbildung besitzen. In diesem Jahr sollen aber wieder mehr Übungen und eine Leistungsprüfung durchgeführt werden. Gesucht sei ein Gruppenführer. Jugendbeauftragter Daniel Balk berichtete über das große Interesse der Jugendlichen an einer Ausbildung. Unter anderem sei geplant, die Jugendspange zu absolvieren. Balk sprach auch die Sanierung des Gerätehauses an. Etwa 300 Arbeitsstunden hätten die Feuerwehrleute schon geleistet. Heuer soll der 14 Meter hohe Turm abgerissenen und erneuert werden. Das Holz bekommt die Wehr aus dem Gemeindewald. Geplant sei auch ein Anbau an das Gerätehaus, um persönlichen Sachen wie Schutzanzüge oder Stiefel unterbringen zu können. Alle Sanierungsarbeiten wollen die Mitglieder selbst leisten. Einige Versammlungsteilnehmer bemängelten, dass drei Funkalarmierungen nicht funktionierten. Nun soll die Wehr an eine größere Antenne angeschlossen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.