Hauptausschusses für das Heimatfest 2017 in Moosbach tagt
Feuerwerk als Krönung

Vermischtes
Moosbach
10.10.2016
49
0

Das Bayern-3-Dorffest in Moosbach wirkt in der Gemeinde noch immer nach. Dies zeigt sich auch bei der Sitzung des Hauptausschusses für das Heimatfest 2017 im Gasthaus Michldamer in Saubersrieth

Bürgermeister Hermann Ach hob den positiven Werbeeffekt dieses Mega-Events hervor. Er wünschte sich, dass dieser Schwung und das Miteinander auch auf das Festjahr 2017 übertragen werden.

Im Mittelpunkt der Sitzung standen zahlreiche Berichte der Unterausschüsse. Sebastian Völkl vom Unterausschuss "Festdamen/Festburschen" gab bekannt, dass die letzten Fotos für den Jahrskalender 2017 angefertigt wurden. Der Verkauf (zehn Euro) soll in den örtlichen Geschäften sowie beim Weihnachtsmarkt auf Schloss Burgtreswitz erfolgen. Für die nächsten Wochen ist eine Besichtigung verschiedener Bekleidungen vorgesehen.

Strom für den Notfall


Die Disco "Winter-Opening" ist am 3. Dezember in der Turnhalle. Karl Ulrich berichtete über die Arbeit im Unterausschuss "Festplatz/Festzelt". Der Schaustellervertrag wurde mit der Firma Wimmert abgeschlossen. Der Standort der WC-Anlagen sei auch festgelegt. Die Fläche müsse aber noch befestigt werden. Die Firma Hierold-Bau, Moosbach, soll um die Bereitstellung von zwei Containern für den Umkleideraum und das Festbüro gebeten werden.

Vorgesehen ist, das Zelt für die Bar an der linken Seite des Hauptzeltes aufzustellen. Das Gelände, so Ulrich, müsse aber noch etwas aufgefüllt werden. Demnächst trifft sich der Unterausschuss mit den Kulissenbauern. Für die Stromversorgung schlug Michael Guttenberger vor, ein kleines Notstromaggregat zu installieren, damit der Betrieb für die Bühne und die Beleuchtung im Zelt bei Stromausfall aufrecht erhalten werden kann.

Vereine haben sich bereit erklärt, den Ausschank im Bierzelt zu übernehmen. Die Einteilung der Einsätze soll am Mittwoch, 19. Oktober, im Bräustüberl Scheuerer ausgelost werden. Pro Einsatz sind 12 Leute erforderlich. Für die geplanten 16 Einsätze im Festzelt haben bereits 12 Vereine ihr Interesse angemeldet. Auch das Thema Bedienungen müsse in nächster Zeit geregelt sein.

Die Versammlung beauftragte den Unterausschuss "Festplatz", nach einer weiteren Schausteller-Attraktion zu suchen. Der Rathauschef informierte, dass die Verantwortlichen für das Bar-Team feststehen. Diese organisieren ihre Teams in Eigenregie. Auf Antrag von Reinhold Baier, Gebhardsreuth, wurde die für 11. Juni vorgesehene "Gartenvielfalt" auf den 9. Juli verschoben, denn sonst hätte die Veranstaltung am selben Tag wie die Kapelleneinweihung in Gebhardsreuth stattgefunden.

Platz für Schausteller


Ein größerer Termin ist für 2017 auch im Kurpark geplant. Dabei soll ein Feuerwerk die Krönung werden. Trotz der Beschlusslage wurde nochmals über eine Bereitstellung des Platzes neben dem Feuerwehrhaus Moosbach für Schausteller diskutiert, da der Scheuerer-Festplatz von einigen als zu klein befunden wurde. Adam Baier wies darauf hin, dass die Schausteller kein Interesse an diesen abgelegenen Platz zeigten. Die nächste Sitzung des Hauptausschusses ist am Dienstag, 25. Oktober, um 20 Uhr im Bräustüberl Scheuerer, Moosbach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.