Kräuterexpertin Markusine Guthjahr referiert über die bäuerliche Naturapotheke
Täglich eine halbe rohe Zwiebel

Kräuterexpertin und Buchautorin Markusine Guthjahr informierte die Moosbacher Siedler über "Die bäuerliche Naturapotheke". Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
21.04.2016
32
0

Die Siedlergemeinschaft hatte mit Kräuterexpertin und Buchautorin Markusine Guthjahr einen guten Griff gemacht. Weit über 70 Frauen und Männer aus der Region begrüßte Vorsitzender Peter Rieß im Gasthaus Bock. Der Vortrag stand unter dem Motto "Die bäuerliche Naturapotheke - wie Großmutter kurierte".

Guthjahr stellte bewährte Heilpflanzen und Hausmittel vor und interpretiert überliefertes Wissen. Es sei bekannt, dass viele Würzkräuter auch gleichzeitig Heilpflanzen sind. Die Referentin sprach verschiedene Kräuter an und erklärte die Wirkung für die Atemwege und Harnweg oder Herz-Kreislauf-System. Die Küchenzwiebel sei mit das beste Hausmittel. "Da werden Sie wahrscheinlich den Kopf schütteln." Ein Vorbeugungsmittel sei, täglich eine halbe rohe Zwiebel zu essen. Diese könne man in den Salat schneiden, aufs Butterbrot legen und überall integrieren.

Sie verwies auf die verschiedenen Kräuter für Atemwegsorgane wie zum Beispiel Majoran, Salbei oder Thymian; für die Harnwegsorgane mit entwässernder Wirkung Brennnessel, Giersch, Liebstöckel. Oder die mit antibiotischer Wirkung, dazu zählt Knoblauch, Meerrettich, Kresse und Zwiebel.

Überrascht waren die Teilnehmer, dass es auch einen wilden Winterschnittlauch gibt, der meist ab Dezember unter Obstbäumen wächst und ab Mai wieder verschwindet. Die Brennnessel habe viele gute Eigenschaften und besonders viele Vitamine. "Da nimmt man nur innen die zarten Blätter, auch beim Löwenzahn. Bester Sammelort ist der eigene Garten."

Aufmerksam lauschten die Besucher der Referentin, denn sie gab auch Rezepte zur Herstellung von traditionellen Hausmitteln und Kochrezepten mit Kräutern weiter. Rieß dankte Guthjahr am Ende mit einem kleinen Geschenk.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.