Maria Frischholz feiert 85. Geburtstag
Ein Fest im Kreis der Lieben

Maria Frischholz feierte ihren 85. Geburtstag. Dazu gratulierten ihr Mann Michael, ihre Tochter Maria sowie Pfarrer Josef Most und Bürgermeister Hermann Ach. Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
12.09.2016
54
0

Im Kreise ihrer Lieben feierte Maria Frischholz, geborene Baier, 85. Geburtstag. Glück- und Segenswünsche kamen von ihrem Mann Michael, ihren Kindern mit Familien, Verwandten, Nachbarn und Bekannten. Besonders freute sie sich auch über die guten Wünsche von Pfarrer Josef Most und Bürgermeister Hermann Ach.

Beliebte Jubilarin


Den ganzen Tag stand das Telefon nicht still, hatte doch die beliebte Jubilarin viele Jahre auch Urlaubsgäste. Zur Geburtstagsfeier am Abend im Gasthof Brandstätter waren die Enkel aus ganz Bayern angereist sowie auch ihre Schwester Retl mit Mann aus Nürnberg. Die "Hanswolf'n-Mare" wuchs als zweitälteste mit fünf Geschwistern auf. Schon von Kindesbeinen an musste die fleißige und bescheidene Jubilarin auf dem elterlichen Hof mit anpacken. Am 20. November 1954 heiratete sie den Straßenwärter Michael Frischholz aus Tröbes. Acht Kindern schenkte sie das Leben. Neun Enkel und sieben Urenkel sind Omas Stolz. Schwere Schicksalsschläge waren der Tod ihres Enkels Thomas. Im vergangenem Jahr war ihr Sohn Hubert ebenfalls nach einem Verkehrsunfall gestorben. Ihr Bruder Hans und Schwägerin Resi waren 1998 unter den Todesopfern bei dem ICE-Zugunglück in Eschede.

Die Jubilarin freut sich immer über die Besuche ihrer Kinder und Enkel. Die Eheleute bauten sich ein schmuckes Wohnhaus am Pfreimdhang in Moosbach. Viele Jahre sorgte die Jubilarin mit Kolleginnen für die Sauberkeit der Pfarrkirche. Für die christlich geprägte Frau gehört Beten und Arbeiten zum Lebensmotto, auch wenn das Arbeiten wegen der angeschlagenen Gesundheit nicht mehr geht.

Naturverbundene Frau


Liebevoll umsorgen sie ihr Mann sowie die Töchter Maria und Luise. Als naturverbundener Mensch freut sie sich über die Blumen im Garten. Gerne besucht sie auch in die "Hutzastubm" der Pfarrgemeinde. Deshalb gratulierte auch die "Hutzastubm" mit einem Geschenkkörbchen durch Ulla Landgraf. Eingereiht in die große Gratulantenschar hatten sich auch ihre Schulkameradinnen und Freundinnen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.