Moosbach im Finale um das Bayern3-Dorffest
Um Milow und Namika kämpfen

Etwa 200 Helfer feierten im Rathaussaal lautstark den Einzug ins Finale um die Ausrichtung des Bayern-3-Dorffestes. Bilder: gi (2)
Vermischtes
Moosbach
24.08.2016
2337
0

Ein noch nie gekanntes Zusammengehörigkeitsgefühl erfasste die Menschen in der Nord-Oberpfalz. Grenzenloser Jubel brandete im Moosbacher Rathaus am Mittwochfrüh um 7.15 Uhr auf.

Seit dem 12. August klickten die Moosbach-Fans rund um die Uhr bei der Abstimmung für den Ausrichter des Bayern-3-Dorffestes. Mehr als 7 Millionen Stimmen wurden insgesamt abgegeben. Mehr als ein Viertel davon gingen an Moosbach.

Die etwa 200 Anwesenden im Rathaussaal feierten lautstark die unglaubliche Zahl von 1 822 815 Klicks für ihren Ort. Der Saal tobte, als aus den Lautsprechern die Namen der beiden Finalisten für das Dorffest am 10. September erschollen: Unterdießen in Oberbayern und Moosbach als Oberfälzer Vertreter.

Bürgermeister Hermann Ach und seine beiden Mitarbeiter im Rathaus sowie die Dorffest-Ideengeber Claudia Rieß und Sebastian Sperl machten Freudensprünge. Sie dankten allen Helfern und allen die für Moosbach gestimmt hatten. Vor allem war der Bürgermeister vom großen Gefühl der Zusammengehörigkeit begeistert. "Heute ist einer der schönsten Tage in meiner Amtszeit als Bürgermeister." Er bat um weitere Mithilfe, damit das Dorffest tatsächlich in Moosbach steigt.

Oberbayern an der Spitze


Unterdießen zog als Punktekönig mit 1 953 753 Stimmen ins Finale. Den dritten Platz belegte Kellmünz (Schwaben, 1 649 318 Stimmen) vor Wörnitz (Mittelfranken, 1 218 915), Dietersberg (Niederbayern, 236 681) und Schirnding (Oberfranken, 134 779).

Für Moosbach und Unterdießen geht es am Samstag von 9 bis 12 Uhr um die Wurst. Beide hoffen, Austragungsortes der siebten Auflage des publikumsträchtigen Bayern-3-Dorffestes zu werden. Das Duell geht zeitgleich in den Gemeinden vor Ort und am Radio über die Bühne. Am Ende steht fest, wo die Stars Mark Forster, Milow und Namika live und bei freiem Eintritt auftreten. Moosbach hat sich dafür bei den Grundstückseigentümern schon ein Areal in Richtung Saubersrieth gesichert.

Unterstützung gefragt


Um dahin zu gelangen, kommt es am Samstagvormittag vor allem auf Teamgeist und Schnelligkeit an. Die Gemeinde bittet alle Bewohner und Unterstützer aus der ganzen Region im Garten der Brauerei Scheuerer mitzuhelfen.

Wer nicht dabei sein kann, sollte die Entscheidung im Radio mit verfolgen. Es könnte leicht sein, dass weitere Helfer für die Lösung der Aufgaben benötigt werden. Wer sich dann angesprochen fühlt, sollte umgehend in den Scheuerergarten kommen.

VorbesprechungSollte sich Moosbach am Samstag gegen Unterdießen durchsetzen und das Dorffest bekommen, dann werden jetzt schon alle Vereinsvorstände und Helfer der Gemeinde für Mittwoch, 31. August um 20 Uhr zu einer Besprechung in den Rathaussaal eingeladen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.