Musikantentreffen in der Mühlschleif
„Klassische Musik in Tracht“

Den Auftakt zum lustigen Musikantentreffen machten die vier Mühlschleif-Musikanten Franz Sturm, Michael Beugler, Dr. Harald Piehler und Berthold Hierold (von links) mit der flotten "Fahrt nach München". Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
27.09.2016
67
0

Die Kolpingsfamilie Moosbach und die "Mühlschleif-Muse" hatten zum Musikantentreffen eingeladen. Viele Freunde der Volksmusik kamen. Die Mühlschleif war erneut der ideale Veranstaltungsort.

Thomas Guttenberger begrüßte dazu Zuhörer aus dem Landkreis Neustadt und sogar aus Kalifornien. "Ich bin froh, dass ich heute keine Rede nicht halten muss, sondern nur mein Maul", erklärte der Sprecher frei nach Ludwig Thoma. Aber trotzdem führte er hervorragend durch das Programm und war auch immer zu einem Späßchen bereit. Guttenberger bezeichnete die Musik als gemeinsame Sprache der Menschen und die Volksmusik sogar als "klassische Musik in der Tracht". Volksmusik sei gemütlich und locker aber trotzdem anspruchsvoll.

Auch viele Witze


Den Auftakt zur Veranstaltung, bei der die Musiker auch viele Witze zum Besten gaben und die Besucher tanzten, machten die vier Mühlschleifmusikanten Franz Sturm, Dr. Harald Piehler, Michael Beugler und Berthold Hierold mit der flotten "Fahrt nach München". Sie glänzten außerdem mit dem "Kathrin-Boarisch'n", der "Alm-Kirta", dem "Schnapsflaschl-Boarisch'n" und dem "Subener Landler".

Die "Zupfer-Moidla" servierten mit Begleitung von Gerhard Reber am Akkordeon ebenfalls lustige Lieder. Fast wie original böhmische Musikanten spielte die "Böhmische Blechblous'n" auf. Kein Wunder, denn Bürgermeister Hermann Ach und der Dirigent der "Moosbacher Musikanten", Franz Sturm, gehören dem Ensemble an. Für das Bayern-3-Dorffest bekam das Gemeindeoberhaupt nochmals einen Sonderapplaus. Auch die "Seebauer-Moidla" glänzten mit vielen stimmungsvollen Stücken, darunter selbst geschriebene wie "Zur Nacht is finster" und "a richtiger Ma göit erst von 90 Kilo a".

Viel Freude gemacht


In Rundfunk und Fernsehen bekannt sind "De 3 Andern". Ihre Aufführungen gipfelten in dem Lied von der "Schöinen grünen seidernen Zipflham". Auch die Wirtshausmusikanten aus Bierlhof und Bernhof bei Tännesberg machten mit Werken wie "Der alte Schmied vom Lerchenfeld", das "Arberlied" und "Schöi is im Wold herin" dem Publikum sehr viel Freude.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.