Osterpokalturnier des Sportkegelclubs Blau-Weiß Moosbach
Euros statt Eier

Die Vorsitzenden Heinrich Forster (Zweiter von rechts), Kathrin Grötsch (rechts) und Wolfgang Bergmann (links) sowie Ehrenmitglied Günther Eckl (Zweiter von links) gratulierten den Siegern des Osterpokalturniers des Sportkegelclubs Blau-Weiß Moosbach. Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
19.04.2017
49
0

Der Sportkegelclub Blau-Weiß Moosbach legt beim Osterpokalturnier statt Eiern ein paar Euros ins Nest. Eine Feuerwehr ist bei den Teamwettbewerben sehr erfolgreich.

Saubersrieth. (gi) Die Vereins- und Privatmannschaften aus dem Gemeindebereich ließen vergangene Woche ihre Kugeln rollen. Es wurden 50 Schub kombiniert mit 4er-Mannschaften gekegelt. Zusätzlich gab es ein Werbekegeln mit 4 Schub in die Vollen, bei dem der erste Preis 75 Euro, der zweite Preis 50 Euro und der dritte Preis 25 Euro betrug. Außerdem gab es Sachpreise.

Medaillen und Sekt


26 Mannschaften beteiligten sich, davon 17 Herren-, 3 Damen- und 6 Jugendteams. 104 Kegler kämpften um jeden Punkt. Die Preise gab es bei der Siegesfeier im Vereinslokal Michldamer in Saubersrieth.

Die ersten Drei erhielten Medaillen (Gold, Silber und Bronze) und jede teilnehmende Mannschaft eine Flasche Sekt. Den ersten Platz sicherte sich die Feuerwehr Burgtreswitz mit 766 Holz. Auf dem zweiten Rang folgte der FSC Jägi mit 717 Holz. Dritter wurde der Franziskaner-Stammtisch mit 715 Holz. Einzelbester der Herren war Hermann Ach, Vorsitzender der Feuerwehr Ödpielmannsberg.

Bei den Damen holten sich die Schützenschwestern Moosbach mit 607 Holz Platz eins, die Feuerwehrdamen Burgtreswitz mit 521 Holz den zweiten und die Schützen Heumaden (gemischt) mit 509 Holz den dritten Rang. Einzelbeste wurde Verena Bulenda von der Jungen Union Moosbach 1.

Auf das Siegertreppchen bei der Jugend kamen die Schützen Moosbach 1 mit 427 Holz. Den zweiten Platz erreichten die Schützen Gebhardsreuth mit 415 Holz. Der dritte und vierte Platz ging ebenfalls an die Moosbacher Schützen 2 und 3 mit 406 beziehungsweise 376 Holz. Einzelbester bei der Jugend war Tobias Bernhard (170) von den Gebhardsreuther Schützen. Für alle Jugendteams gab es Osterhasen. Eine Brotzeit für die Meistbeteiligung ging an die Schützengesellschaft Moosbach, die mit sechs Mannschaften dabei war.

Teilnehmer aus München


Beim Werbekegeln waren die 23 Teilnehmer auf sich alleine gestellt. Dabei galt es, mit vier Schub jeweils in die Vollen möglichst viele Punkte zu erzielen. Dieses Spiel gewann Peter Wittmann mit 32 Punkten gefolgt von Thomas Ach mit 31 Punkten und einer Serie 9-6-7-9 Holz. Auf Platz drei landete Martin Kreuzer mit 31 Punkten und einer Serie 9-9-6-7 Holz. Ab den vierten Platz gab es Sachpreise zur freien Auswahl. Fleißigster Teilnehmer beim Werbekegeln war Thomas Ach aus München. Er bekam eine Flasche Sekt.

Außerdem gab es ein Werbekegeln für Aktive, an dem sich 18 Kegler beteiligten. Sieger wurde Thomas Grötsch aus Tröbes mit 34 Punkten gefolgt von Johannes Bäumler aus Tröbes mit 33 Punkten und einer Serie 8-7-9-9 Holz sowie Mario Thalhauser aus Moosbach mit 33 Punkten und einer Serie von 8-9-7-9 Holz. Der Gewinner bekam einen Geldpreise. Der Zweit- und Drittplatzierte erhielte je einen Gutschein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.