OWV Moosbach
Noch ein Jahr als Vorsitzender

Peter Franz (links) bleibt weiter an der Spitze des OWV Moosbach. Den neugewählten Vorstandsmitgliedern gratulierten Bürgermeister Hermann Ach (Zweiter von links) und Armin Messner vom Hauptverein (rechts). Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
11.03.2016
44
0

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des OWV Moosbach standen die Neuwahlen. Da als Vorsitzender nur Peter Franz vorgeschlagen wurde, musste er in den saueren Apfel beißen. Er hatte allerdings schon vorher klargestellt, dass er die dreijährige Amtszeit nicht erfüllen werde.

In einem Jahr soll der Übergang an einen Nachfolger sein. Die Suche sei aber sehr schwer. "Leider waren die Vorbesprechungen dazu nicht erfolgreich", meinte Franz. Vor den Wahlen gab es eine Satzungsänderung. Die bisherige Führungsriege von fünf Personen soll unter Wegfall des dritten Vorsitzenden auf vier reduziert werden.

Die Führungsriege


Zweiter Vorsitzender bleibt Adam Hoch. Neuer Kassier ist Josef Enslein (vorher Helga Wondrak) und Schriftführer Christa Franz (vorher Hoch). Die weitere Mitglieder der Vereinsführung: Wanderwarte Karl Bock und Margot Landgraf; Wegewarte Josef Glaser, Dr. Norbert Tretter und Karl Bernklau; Holz- und Gerätewart Richard Schwabl; Vogel- und Naturschutzwart Richard Schwabl (vorher Werner Wondrak und Hans Wittmann); Internetbeauftragter Dr. Tretter; Arge-Beauftragter Josef Enslein. Beisitzer sind Annemarie Bock, Harald Piehler, Monika Rappl, Rita Stefinger und Diana Hochholzer. Die Kasse prüfen Eduard Fuchs und Matthias Hammerl.

"18 Jahre Tätigkeit im Vorstand darf man nicht so einfach wegwischen. Ich habe versucht mein Bestes zu geben", klang etwas Verbitterung aus den Abschiedsworten von Werner Wondrak. Er war zwölf Jahre erster und sechs Jahre dritter Vorsitzender. Er dankte seiner Frau, die ihm stets den Rücken für sein Amt freigehalten habe. Außerdem würdigte er die gute Zusammenarbeit mit seinem Gerätewart-Kollegen Wittmann.

Hoch berichtete in der Zusammenkunft im Gasthaus Bock über 64 Aktivitäten des abgelaufenen Jahrs. Wanderwart Bock sprach von 6 Tages- und 6 Halbtagswanderungen. 167 Personen nahmen daran teil. Wegewart Glaser sprach die Betreuung von 180 Kilometern Wanderwegen an. Mit Bock, Karl Bernklau und Tretter sei er ständig dabei, die Markierungen zu verbessern, die Wege freizuschneiden und zu mähen.

Die Zuschussanträge an den Hauptverein wurden eingereicht. 2015 habe man 420 Euro Förderung erhalten. Der OWV Moosbach habe das längste Wegenetz aller Vereine, ergänzte Vorsitzender Franz. Auch die Holz- und Gerätewarte Wondrak und Wittmann hatten alle Hände voll zu tun, um die 75 Ruhebänke zu warten.

Enslein gab bekannt, dass am Sonntag, 10. Juli, die Arge-Wanderung stattfindet. "Wir sind mehr als nur eine Wanderverein", gab Franz zu verstehen. Unter anderem hätten die Verantwortlichen die Marterlwanderungen und die Pflege der Flurdenkmäler forciert. "Leider kümmern sich viele Eigentümer nicht um ihre Marterln." Darüber hinaus müsse der OWV aus der Aktion saubere Landschaft aussteigen. "Da müssen jetzt Jüngere ran." Der OWV stehe auch zu seinem Wort, sich bis auf den "Märchenwald" an den Maßnahme im Kurpark zu beteiligen.

320 Mitglieder


Mit 320 Mitgliedern bezeichnete Vorsitzender Franz den OWV als einen der größten Vereine der Marktgemeinde. Seit 2010 gab es 52 Neuzugänge, 25 Mitglieder starben in dieser Zeit. Der OWV wolle sich künftig noch mehr öffnen. Eine Verjüngung sei bereits eingeleitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: OWV Moosbach (10)Vorsitzender Peter Franz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.