Pfarrfamilien-Nachmittag in Moosbach
„Kirchenmäuse“ singen für Bischof

Die "Kirchenmäuse" gaben beim Pfarrfamilien-Nachmittag eine Kostprobe ihrer Sangeskunst. Leiterin Petra Zielbauer begleitete die Kinder am E-Piano. Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
05.03.2016
17
0

Lara und Bastian Dirscherl aus Tröbes sowie die kleinen "Kirchenmäuse" sorgten für die richtige musikalische Einstimmung beim Pfarrfamilien-Nachmittag im Pfarrheim. Pfarrer Josef Most sprach besinnliche Worte zum Jahr der Barmherzigkeit. Pfarrgemeinderatssprecherin Elisabeth Völkl informierte über die Arbeit des Gremiums im vergangenen Jahr.

Unbeschreibliches Erlebnis


Bei der Aktion "1000 plus" wurden 2000 Euro gesammelt, beim Fastenessen kamen 763 Euro und beim Pfarrfest 1914 Euro zusammen. Ein Teil davon ging an die Missionsbrücke zu Pater Ferdinand in Afrika, die Kirchenrenovierung und den Kindergarten. Völkl erinnerte auch an die Gründung einer Jugendband und einen Ausflug der "Kirchenmäuse" nach Regensburg mit Petra Zielbauer. Sie erklärte, dass die Moosbacher Kinder mit 1300 Buben und Mädchen aus der Oberpfalz "im Dom vor dem Bischof sangen. Es war für sie ein unbeschreibliches Erlebnis".

Aus aktuellem Anlass hatte der Pfarrgemeinderat einen Arbeitskreis "Asyl" gegründet. Dessen Leiter Peter Franz gab bekannt, dass sich 57 Migranten in der Gemeinde aufhalten. Sie sind in den Unterkünften Voit, Tröbes (9) und den Unterkünften in Moosbach bei Kaiser (12), Kellermann (8), Bayer (6) und Seiler (22) untergebracht.

Deutschunterricht geben Reinhard Wiesent für die Erwachsenen und Birgit Enders für die Kinder. Zwei Kleiderbasare mit großem Erfolg habe es gegeben. Was nicht benötigt wurde, ging an die Caritas Weiden weiter. Franz dankte den Spendern. Er wies darauf hin, dass der Arbeitskreis die Arbeit freiwillig leiste. Eigentlich sei die Gemeinde hier in der Pflicht. Völkl dankte allen, die mithalfen, das Programm zu meistern. Auch für heuer sind bereits einige Veranstaltungen geplant. So komme das Turiner Grabtuch vom 10. bis 12. Oktober nach Moosbach. Der Pfarrausflug führt nach Marienweiher am 8. Oktober, das Dekanatsforum ist in Moosbach am 6. April, und die Lourdes-Wallfahrt vom 9. bis 12. Mai.

Viele Veranstaltungen


Auch bei der Programmgestaltung für das Heimatfest 2017 mische die Kirche mit vielen Veranstaltungen mit. Vorgesehen sind ein Konzert der Regensburg Domspatzen, ein Friedensgottesdienst mit dem Bischof von Pilsen, ein Festgottesdienst mit Weihbischof Josef Graf, die Kapellenweihe in Gebhardsreuth, ein Tag der Wieskirche mit dem Pfarrer aus Steingaden und der Dekanats-Ministrantentag mit 300 Ministranten in Moosbach. Kirchenpfleger Bernhard Rom berichtete über die Situation in der Filialkirche Tröbes. Dort will man die Kniebänke polstern. Vorher müssen aber die Bänke renoviert werden. Josef Zangl habe dafür schon Muster erstellt.

Auch die zwei Linden an der Kirche sollen entfernt werden, denn sie verursachen Risse im Mauerwerk. Außerdem gaben die Kirchenpfleger Reinhard Leipold aus Etzgersrieth und Josef Hierold junior aus Moosbach kurze Berichte ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.