Seniorenmesse mit Krankensalbung zum Auftakt des Übersetzungsfests
Glaube als wertvolles Geschenk

Pfarrer i. R. Hermann Schötz (links) und Pfarrer Josef Most (rechts) spendeten 50 Personen beim Seniorengottesdienst in der Wieskirche die Krankensalbung. Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
17.10.2016
24
0

"Schönster Jesu auf der Wies, der du voller Gnaden bist", sangen die Gläubigen zu Beginn des Gottesdienstes. Mit der Seniorenmesse mit Krankensalbung begann der Auftakt zu den Feierlichkeiten des Übersetzungsfestes in der Wieskirche.

Pfarrer Josef Most und der Ruhestandsgeistliche Pfarrer Hermann Schötz hielten den Gottesdienst. Petra Zielbauer begleitete die Lieder an der Orgel. Pfarrer Most erinnerte, dass viele Leute in den über zwei Jahrhunderten zum Gegeistelten Heiland in die Wies gepilgert sind, um Heil zu erfahren. Der Geistliche verwies auf das Evangelium wie Jesus die von Blutfluss befallene Frau durch ihren starken Glauben von dieser furchtbaren Krankheit heilte. Die Menschen wussten die Botschaft Jesus zu hören und ihr Leben besser und sinnvoll zu gestalten.

Der Priester verwies auf die Botschaft Jesu, wenn nur noch der Glaube als wertvolles Geschenk bleibt und alle ärztliche Kunst versagt. Anschließend ließen sich 50 Frauen und Männer von den beiden Priestern die Krankensalbung spenden. Dabei sprachen die Priester das Gebet: "Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes. Der Herr der dich vor Sünden befreit, rette dich, in seiner Gnade richte er dich auf."

Neben dem Seniorenlied "Wem Gott ein langes Leben gibt, der soll sich dankbar zeigen" beteten die Gläubigen: "So nimm denn meine Hände und führe mich, ich werde immer älter, ich brauche dich."
Weitere Beiträge zu den Themen: Wieskirche Moosbach (3)Übersetzungsfest (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.