Starkbierfest der Feuerwehr Moosbach
Starkes Bier und starke Preise

Peter Landgraf (Zweiter von rechts) und Anna-Lena Braun (Dritte von rechts) sowie Matthias Eckl (links) freuten sich beim Starkbierfest über ihre Tombola-Gewinne. Feuerwehr-Vorsitzender Josef Hierold junior (rechts), Karl Liebl junior (Zweiter von links) und Vorstandsmitglied Heidi Wittmann (Dritte von links) gratulierten. Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
22.03.2016
99
0

Beim Starkbierfest der Feuerwehr Moosbach in der Turnhalle war die Stimmung bestens. Für die Besucher gab es außerdem etwas zu gewinnen.

Blau-Weiß war der Saal dekoriert. Unter den vielen Besuchern waren die Bürgermeister Hermann Ach und Fritz Steinhilber, Altbürgermeister Hans Roßmann, Vereine und Feuerwehren sowie die Kameraden aus Cunnersdorf in Sachsen, Urlauber und Brauingenieur Erhard Scheuerer.

"D'Urwaidler" aus dem Bayerischen Wald" sorgten für Stimmung. Besonders den jungen Leuten gefiel es. Sie machten fleißig beim Singen und Bobfahren mit oder klatschten und tanzten. Zum Moosbacher "Spitzbub" der Landbrauerei Scheuerer bot die Feuerwehrküche die passende Unterlage. Auch die Bar auf der Bühne war gut frequentiert. Die Veranstalter um Vorsitzenden Josef Hierold junior prämierten außerdem die größte Gruppe in Vereinskleidung. Den ersten Preis, 200 Euro, holten sich die Festmädchen und -burschen des Heimatfests 2017 durch Johannes Hartinger und Michael Gissibl. Über den zweiten Preis, 100 Euro, freute sich die Feuerwehr Vohenstrauß um Chef Peter Grosser. Den dritten Preis, 50 Euro, erhielt die SpVgg Moosbach. Sportleiter Martin Köppl nahm das Geld in Empfang.

Attraktive Sachpreise gab es darüber hinaus bei einer Tombola zu gewinnen. Der ehemalige zweite Vorsitzende Karl Liebl junior leitete die Aktion mit der Lostrommel auf der Bühne. Als Glücksfee fungierte Lena Kaiser. Peter Landgraf hatte die richtige Nummer für den Hauptpreis und entschied sich für den Autoanhänger. Über einen Kühlschrank freute sich Anna-Lena Braun aus Tännesberg. Matthias Eckl aus Grub entschied sich für den Industrie-Staubsauger. Der vierte Preis, ein Steintrog, ging an Andreas Bauer, Tröbes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.