Viertklässler der Trautwein-Grundschule schauen sich im Rathaus um
Schwimmen kollidiert mit Messe

Viertklässler besuchten mit Lehrerin Ulrike Uhlemann das Rathaus. Bürgermeister Hermann Ach führte die Gruppe durch das Gebäude und stand Rede und Antwort. Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
26.10.2016
29
0

Zwei Stunden Zeit nahm sich Bürgermeister Hermann Ach, um die vielen Fragen der Viertklässler der Trautwein-Grundschule zu beantworten. Mit Lehrerin Ulrike Uhlemann waren die Schüler ins Rathaus gekommen.

Wie viel Geld gibt die Gemeinde für die Schule aus? Haben Sie noch Zeit für Hobbys? Welche Aufgaben hat ein Bürgermeister? Warum wird der Kurpark umgebaut? Uns gefällt er nämlich so wie er ist. Könnten wir neue Spielgeräte für unseren Pausenhof bekommen? Könnte das Hallenbad nicht auch am Sonntagnachmittag geöffnet sein, denn am Vormittag ist ja Gottesdienst? Fragen über Fragen, die der geduldige Rathauschef allesamt beantwortete. Dabei ging er auf das aktuelle Gemeindegeschehen ein.

Diskussion um Hundesteuer


Zudem führte Ach die Mädchen und Buben durch das Gebäude. Im Standes- und Einwohnermeldeamt gab Sebastian Sperl Auskunft über Einwohnerzahlen, Trauungen, Hochzeiten sowie Geburten. Über die Finanzen der Kommune informierten Kämmerer Thomas Bodensteiner. Mit Kassenverwalter Bernhard Meiller diskutierten die Schüler Fragen zur Hundesteuer.

Claudia Rieß vom Touristik-Büro zeigte dem Nachwuchs das aktuelle Werbematerial, das sie gerne mit nach Hause nahmen. Zudem präsentierte Daniela Stahl im Bürgermeistervorzimmer die sogenannten Hausakten. Hier werden alle Unterlagen über die rund 850 Anwesen der Gemeinde, beispielsweise Baupläne und Steuerakten, gesammelt. Die Kinder besuchten auch den große Rathaussaal.

Auf die Frage, was im Saal geschehe, wies das Gemeindeoberhaupt auf die vielseitige Nutzung mit Gemeinderatssitzungen, Konzerten der Musikschule oder Bürgerversammlungen hin. Bei der Abstimmung zum Bayern-3-Dorffestes sei der Raum viele Tage und Nächte brechend voll gewesen. Uhlemann lobte am Ende die Kleinen für ihre Aufmerksamkeit. "So ruhige Kinder würde ich mir auch mal im Unterricht wünschen." Nach einer kleinen Stärkung ging es zurück zur Schule.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rathaus Moosbach (2)Schule Moosbach (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.