Erfolgreiche Gymnasiasten
Preise für junge Rechenkünstler

Schulleiter Franz Xaver Huber (hintere Reihe, Zweiter von rechts) und Mathematiklehrer Peter Rühl (hintere Reihe, rechts) übergaben stolz die Preise an die erfolgreichen Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs sowie der Mathematik Olympiade. Bild: ema
Freizeit
Nabburg
11.05.2016
75
0

Die Freude und das Interesse an der Mathematik fördern - das möchte Franz Xaver Huber, Schulleiter des Johann-Andreas Schmeller Gymnasiums. Deshalb nehmen die Schüler seit vielen Jahren an unterschiedlichen Mathematik-Wettbewerben teil. Auch heuer wieder mit großem Erfolg.

Beim Känguru Wettbewerb der Humboldt-Universität Berlin, bei der deutschlandweit circa 10 400 Schulen beteiligt waren, zeigten insgesamt 270 Nabburger Schüler ihr rechnerisches Können. Zu lösen gab es dabei altersgerechte Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen. Das beste Ergebnis erzielte Benedikt Fröhlich aus der Klasse 10b. Weitere erste Preise erhielten Florian Zitzmann (5b), Eva Pamler (5a) und Annika Kleierl (7d). Peter Rühl, Mathematiklehrer am Gymnasium übergab außerdem zehn Urkunden und Preise an die Zweitplatzierten: Paul Kitzmann (5a), Philipp Fuchs (5a), Jule Kleierl (5b), Lena Brehm (6b), Raphaela Schart (6c), Jasmin Lippert (6c), Paul Hermann (7b), Lukas Reif (7d), Tina Baier (8b) und Darius Dobmeier (10b).

Auch die Teilnehmer, die durch ihre erreichte Punktzahl in die Kategorie der dritten Plätze fielen, bekamen ein Präsent überreicht. Dies waren Anna Hösl (5a), Felix Schießl (5b), Sabine Kraus (5a), Leon Rank (5c), Fiona Scheuerer (5a), Niklas Burgkart (5b), Vincent Gritzuhn (6d), Kilian Wiedenbauer (6d), Susanna Schatz (7b), Ina Schönberger (7d) und Philipp Pindl (8b). Die meisten aufeinanderfolgenden, richtigen Antworten und somit den größten "Känguru-Sprung" schaffte Jasmin Lippert.

Ein weiterer bundesweiter Wettbewerb, an dem die Schüler teilnehmen konnten, war die Mathematik-Olympiade. Diese wurde in mehreren Runden ausgetragen, wobei es nur die Schüler mit den besten Ergebnissen in die Finalrunde schafften. Auch hier zeichneten Peter Rühl und Franz Xaver Huber einen Schüler aus, der alle Runden erfolgreich absolvierte und einen dritten Platz erlangte. Der Preisträger ist Paul Kitzmann aus der Klasse 5a.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.