Fasching in der Nordgauhalle
Dschungel und Las Vegas locken

Freizeit
Nabburg
10.01.2016
11
0

Für Hans Frischholz war schon der Einzug "ein Bild für Götter". Es hatte Gardemaß, was 22 Faschingsgesellschaften und nahezu 500 Jugendliche dann am Sonntagnachmittag auf der Bühne der Nordgauhalle zeigten: Mitreißende Shows, energiegeladene Gardetänze und jede Menge Akrobatik.

"Wir können stolz auf unsere Jugend sein". Damit hatte der Präsident der Vereinigung ostbayerischer Faschingsgesellschaften Niederbayern/Oberpfalz eigentlich schon alles gesagt. Zu "Viva Colonia", zogen die Prinzessinnen in Tüll und Taft, mit Strass und Steinchen - den Prinzen an ihrer Seite - nebst Präsidium zum ostbayerischen Jugendgardetreffen in die Nordgauhalle ein. "Nabi Nabi Helau", "Rumml, Rumml": Mit Schlachtrufen und viel Applaus als Vorschusslorbeeren wurden die Gesellschaften begrüßt. "Heid is so a schöner Tag" erklang und dann ging es auch schon Schlag auf Schlag. Die Jugendlichen brannten ein tänzerisches Feuerwerk ab.

22 Gesellschaften


Von Bogen bis Plößberg, von Sulzbach-Rosenberg bis Oberviechtach waren die Tanzbegeisterten mit ihren "Cheerleadern" aus den FG-Gesellschaften angereist. Schon die ersten Tänze zeigten, wohin die Reise geht. Bei den Gardetänzen erklingt nur noch selten "Rosamunde". "Baby Come Back", Satisfaction", hinreißende Musical-Melodien sind angesagt, wenn in rot-weißer oder grün-schwarzer Gardeuniform getanzt wird - mit Überschlag, Spagat und beherzten Sprüngen. Apropos Sprünge: Die Funkenmariechen - ob von Grün-Weiß Oberviechtach oder der FG Stulln - waren atemberaubend. Schwierige Figuren wurden locker und anmutig gemeistert. Die Zuschauer konnten den Fleiß unzähliger Trainingsstunden nur erahnen.

Originell und aufwendig


Von Jahr zu Jahr aufwendiger und origineller in der Choreografie werden die Showblöcke. "Habt ihr noch eine Hand frei?" Hans Frischholz brauchte nicht zweimal zum Mitklatschen auffordern, als "Seelania Steinberg" stampfend ihren "Jungle-Dance" präsentierte. Hip-Hop und Latin wechselten sich bei der Tanz- und Ballettgruppe Rommi Schötz aus Sulzbach-Rosenberg ab. Aufwändig auch die Tanztruppe der Narhalla Weiden, die mit dem Bettler in "Las Vegas" die Bühne vereinnahmte. Der Roulettetisch als Rockmuster, am Saum wippendes Spielgeld - wirklich pfiffig. "D'Rummlfelser Fischbach" ernteten als schillernde Dancing-Queens Applaus und "Lari-Fari Diesenbach" schwamm auf der "Heidi"-Welle.

Erst am frühen Abend ebbte die Auftrittswelle ab: 43 Tanzbeiträge hatte das Publikum zu sehen bekommen.

___



Weitere Informationen im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (648)Nordgauhalle (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.