Gemeinsames Hobby verbindet

Bei ihrem Jubiläumsabend ehrten die Motorradfreunde Nabburg viele treue Mitglieder. Bild: ral
Freizeit
Nabburg
19.04.2016
172
0

Mit einem festlichen Abend feierten die Motorradfreunde ihren 30. Geburtstag. Im Mittelpunkt standen die Ehrung langjähriger Mitglieder und ein Rückblick auf die Geschichte des Vereins. Dabei kamen viele schöne Erinnerungen auf.

Es war im Jahr 1986, als sich 32 Motorradbegeisterte aus Nabburg und dem Umland zu einem Verein zusammenschlossen, um gemeinsam ihrem Hobby, der Freude am Fahren großer Maschinen, nachzugehen. Daraus resultierte nun das Jubiläum, das am Samstagabend gefeiert wurde. Los ging es mit einem Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche, zelebriert von Pfarrer Hannes Lorenz. Anschließend machten sich die Mitglieder auf den Weg in die Nordgauhalle, wo es zu Beginn einen kleinen Sektempfang gab.

150 Mitglieder


Vorsitzender Hans Schatz blickte zurück. Auf Initiative von Siegfried Plößl, Hans-Peter Poschenrieder, Dieter Hoffmann, Walter Brey, Werner Ritschel, Achim Baumann, Helmut Kleierl, Josef Hösl und Rudi Lehner wurden die Pläne zur Gründung der Motorradfreunde Nabburg am 17. Januar 1986 mit der Gründungsversammlung umgesetzt. Ort war das Gasthaus "Zum Stern". Die Eintragung in das Vereinsregister erfolgte am 14. Juli 1986. Der Mitgliedsbeitrag wurde zunächst auf 60 D-Mark festgelegt. Bei der Umstellung auf den Euro waren es 30 Euro. Seit 30 Jahren ist der Beitrag nun stabil. Bereits im Jahr 1992 konnte das 100. Vereinsmitglied begrüßt werden. Zum 10-jährigen Vereinsbestehen waren es bereits 125, die Grenze 150 wurde im Jahre 1999 erreicht. Im Jahre 2004 hatte der Verein mit 172 die meisten Mitglieder. Zurzeit zählt er 150.

Der Verein wurde in den letzten 30 Jahren von Achim Baumann, Josef Hösl, Rudi Lehner, Hans Schatz, Heidi Lang und wieder Hans Schatz geführt. Zu seinem Programm zählen Stammtische, die Wahl zum Fahrer des Jahres. Besuche von Motorradrennen, Teilnahme an Sicherheitstrainings, Bildersuchfahrten, Besuch von Motorradtreffen benachbarter Motorradvereine und Teilnahme an Festen. Der Zuspruch unter den Mitgliedern ist nach wie vor groß. Der Zusammenhalt und die Kameradschaft waren immer schon groß.

Bürgermeister Armin Schärtl lobte das Engagement und den Einsatz. Der noch relativ junge Verein sei ein Aushängeschild der Stadt Nabburg. MdB Marianne Schieder lobte das umfangreiche Programm des Vereins.

Die Geehrten


Anschließend wurden langjährige Mitglieder geehrt, zunächst einmal die Gründungsmitglieder: Matthias Bauer, Karin Bauer-Schmid, Achim Baumann, Johann Bergler, Walter Brey, Josef Gebhard, Frank Gollwitzer, Ingrid Holzgartner, Josef Hösl, Ursula Karl, Helmut Kleierl, Richard Kumeth, Rudolf Lehner, Andreas Strehl, Wolfgang Unger, Andrea Krämer, Manfred Renz, Erich Ritschel und Johann Groß.

Für 30-jährige Mitgliedschaft, ohne Gründungsmitglied zu sein, ging die Auszeichnung an Josef Rittmeyer, Siegfried Plößl, Johann Schatz, Albert Schmidbauer, Wolfgang Angermeier, Robert Prifling und Sophie Podlesny. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Dieter Singer, Erich Bücherl, Albert Hösl, Uli Hösl, Thomas Pflamminger, Markus Nopper und Harald Blobel geehrt, für 20 Jahre Thomas Graf, Doris Maier, Manfred Prechtl, Markus Bischof, Andreas Geiß, Markus Fritsch und Oliver Harant. 10 Jahre sind Jakob Butz, Hildegard Fleischmann, Sabine Pröls, Elisabeth Schichtl, Rupert Schichtl und Reinhard Noss dabei. Auch sie wurden geehrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläum (363)Motorradfreunde Nabburg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.