Schweißarbeit zum Kirwa-Start

Bei Regen kam der Festzug auf dem Festplatz beim Sportheim an. Die Blaskapelle spielte dazu unverdrossen. Feucht-fröhlich nahm die Kirwa dann ihren Lauf. Bilder: jua (2)
Freizeit
Nabburg
13.06.2016
284
0

Vor dem Kirwa-Vergnügen stand die Arbeit: Der 29 Meter lange Baum musste in die Höhe gehievt werden. Das bewältigten die Kirwaburschen problemlos.

-Diendorf. Die Kirwaburschen, die zum großen Teil aus Diendorfer Fußballern und ihren Fans bestehen, machten sich ans Werk. Im Wald am Wölsenberg stand die 29 Meter große Fichte. Nachdem der mächtige Baum umgelegt worden war, transportieren sie ihn zum Diendorfer Feuerwehrhaus. Dort wurde er geschält und mit der Gravur "Diendorfer Kirwa 2016" versehen. Die zuvor gebundenen Kränze wurden dekorativ mit bunten Bändern geschmückt.

Nicht mehr aus den Augen lassen - das nahmen sich die Wachen bis zum Nachmittag vor. Endlich war es dann soweit: Ein langer Kirchweihfestzug machte sich am Samstag auf den Weg in Richtung Festplatz beim Sportheim. Den Kirwabaum zog ein Traktor, begleitet von den Kirwaburschen und -moidln und der Nabburger Blaskapelle. Ein zweieinhalb Meter tiefes Loch mit einer betonierten Einlaufrinne, das vor 16 Jahren zum ersten Mal seinen Dienst getan hatte, war dort bereits freigelegt. Die Kränze mussten nur noch mit Seilen am Baum befestigt werden.

Während Bürgermeister Armin Schärtl das Bier anzapfte, hieß es für die Jungs: Anpacken und alle Kräfte einsetzen! Die beiden "Kommandeure" Josef Hösl und Christian Beer gaben fachmännisch Anweisungen, wo und wann die fünf Schwalben und die zwei Holzböcke nachrücken mussten. Nach über einer Stunde stand die große Fichte in der Senkrechten und lud schon von weitem für die nächsten zwei Tage zum Bierzeltbesuch ein. Am Abend sorgten "D'Urwaidler" für ausgelassene Stimmung im Festzelt. Zum Kirchweihausklang spielt heute wieder die Partyband "Breznsalzer" .
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirwabaum (22)Kirchweih Diendorf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.