Kabarettist Nepo Fitz untersucht in Nabburg modernes Zeitmanagement - Themen, die in der ...
Für die Schnecke ist Flucht zwecklos

Nepo Fitz bescherte dem Publikum im Nabburger Schmidt-Haus einen heiteren Abend. Bild: Wolke
Kultur
Nabburg
20.10.2014
4
0
To-do-Listen und Internetfreundschaften: Der Kabarettist Nepo Fitz weiß um die Vorzüge des Zeitmanagements. Bei seinem Auftritt im Nabburger Schmidt-Haus behandelte er dringende Themen einer schnelllebigen Welt.

Wer die Ameisen schon immer als unsympathisches Volk empfunden hat, der hat in Nepo Fitz einen Gleichgesinnten. "Wissenschaftler haben herausgefunden: Drei Viertel ihres Lebens machen Ameisen den totalen Schmarrn." Fitz schaut triumphierend. Allerdings: Was den Kabarettisten betrifft, so mischt sich in die Schadenfreude wohl auch Neid auf die arbeitsamen Tierchen. Denn: Ein Blick in das emsige Gewimmel eines Ameisenhaufens mag dem unter Leistungsdruck stehenden modernen Menschen das eigene Scheitern vor Augen führen.

Aufräumen, Planen und Organisieren - "davon bin ich Fan", gab Fitz unumwunden zu. "Dringend" lautet daher auch der Titel seines aktuellen Programms, das er am Wochenende in Nabburg vorstellte. Schnell musste es gehen. Man hat ja schließlich nicht ewig Zeit.

Wie man Glück erreicht

Sicherlich hat Nepo Fitz diesen Auftritt anhand einer der von ihm sehr geschätzten To-do-Listen minutiös geplant. Nur so brachte er es fertig, dringende Themen schnell und kompakt auf den Punkt zu bringen. Was ist Glück, und wie erreicht man es? Welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Ehemann und Hund? Wie findet man den richtigen Ton im Umgang mit einer Supermarktkassiererin? Welche Kommentare bei Tierdokumentationen sind überflüssig? Beispiel: "Für die Schnecke ist Flucht zwecklos."

All diese Fragen beantwortete Fitz in Nabburg schnell und effizient. Auch einen Tipp gegen Zeitmangel bei zwischenmenschlichen Kontakten hatte er parat: Freundschaften findet man übers Internet wesentlich zügiger. Profil anklicken, wesentliche Punkte abchecken und fertig.

Ganz klar: Bei Nepo Fitz herrschen Zack und Disziplin. Der Vergleich zur Ameise ist da nicht so weit hergeholt. Ebenso wie der weitere Schritt - und zwar der von der Ameise zum typisch Deutschen. Und was sein Heimatland betrifft, da hat Fitz wiederum richtig Glück.

Der Deutsche: Er hat nach einigen geschichtlichen Fehltritten nun das dringende Bedürfnis nach politischer Korrektheit. Er rasiert seinen Vorgarten ebenso sorgfältig wie sein Gesicht. Er putzt seine Zähne nach zeitlicher Vorgabe der Elektrozahnbürste. Übrigens, Herr Fitz: Peter Kraus steht beim Zähneputzen sportlich auf einem Bein und liefert mit dieser Körperpflege-Fitness-Koppelung ein Paradebeispiel für sinnvolles Zeitmanagement.

Die Deutschen also: Wo findet man ein zweites Volk mit einem derartigen Potenzial, kabarettistisch durchleuchtet zu werden? In Frankreich schon mal nicht. "L'amour" und "le fromage", viel mehr fällt auch Fitz dazu nicht ein.

Bayerischer Grantler

Da hat es der Kabarettist hier schon besser. Und zur Krönung kommt Fitz nicht nur aus Deutschland, sondern sogar noch aus Bayern. Allein das ist ein Selbstläufer. "Ein Bayer ist aus Prinzip immer grantig." Der Grant ist nur ein Thema, mit dem Fitz seine Mitbürger aufs Korn nimmt.

Interessant dabei: "Mit dieser Grundemotion kommt man ganz gut durchs Leben." Was jetzt also? Das Leben komplett durchorganisieren? Oder einfach nur grantig sein? Wo liegt nun der Schlüssel zum Glück? Nepo Fitz hat es wohl selbst noch nicht so ganz herausgefunden. Seine Ausführungen in Nabburg waren dennoch informativ und hilfreich. Danke für die Zeit, die Sie sich genommen haben, Herr Fitz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.