Kulturausschuss bewilligt hohe Fördersummen
Bezirk setzt auf Tradition

Auch die Eisenbarth-Festspiele in Oberviechtach bekommen einen Zuschuss. Bild: Götz
Kultur
Nabburg
27.10.2016
47
0

Neusath-Perschen. Heimatpflege muss gefördert werden: Das ist die einstimmige Meinung im Kulturausschuss des Bezirkstags. Deshalb bekommt der Heimatkundliche Arbeitskreis im Oberpfälzer Waldverein für die Herausgabe der "Oberpfälzer Heimat" einen Zuschuss von 1500 Euro. "Man muss sich manchmal fragen, sind lange bestehende Zuschüsse schon zur Gewohnheit geworden? Hier kann man sagen: Nein", betont Bezirksheimatpfleger Tobias Appl.

Förderung für Dächer


Auch die genehmigten 6000 Euro für die Heimatzeitschrift "Die Oberpfalz", die seit 1907 erscheint, sehen die Bezirksräte gut investiert. Ein wichtiger Aspekt der Heimatpflege ist die Trachtenpflege. Für 2016 bewilligte der Kulturausschuss bereits Förderungen in Höhe von 9086 Euro, der 10000-Euro-Fördertopf ist damit fast ausgeschöpft. Nun bewilligte der Ausschuss zweite Vorschlagsliste zur Förderung der Trachtenpflege in der Oberpfalz. "Das ist alles sehr erfreulich", betonte Appl, der den regen Zuspruch auch an der Trachtenausstellung zurückführte. Auch eine zweite Liste des Programms "Besondere Dächer" mit Zuschüssen in Hohe von 23200 Euro genehmigte der Kulturausschuss. Der Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichte der Universität Regensburg bekommt 3000 Euro für die Erkundung frühneolithischer Fundstellen in Mangolding und Mintraching aus dem Fördertopf für Bodendenkmäler. Die grenzüberschreitende Kultur- und Heimatpflege fördert der Kulturausschuss in einer zweiten Liste mit 2368 Euro. Die Akademie für Natur- und Industriekultur Ostbayern-Böhmen in Neunburg vorm Wald bekommt für ihr Jahresprogramm 2015 zum Thema Glas 358 Euro. Die Naabtal-Realschule Nabburg erhält 1475 Euro für Aktionen im Rahmen der Schulpartnerschaft mit einer tschechischen Schule und die Sportjugend Regensburg wird mit 535 Euro bezuschusst für ein Seminar in Tschechien mit deutschen und tschechischen Teilnehmern.

Kulturgut auf der Bühne


Der Bezirk fördert auch Festspiele. Der Markt Falkenstein (Landkreis Cham) bekommt für die Falkensteiner Burghofspiele 2125 Euro und der Markt Tännesberg für den "St.-Jodok-Ritt" 375 Euro. Im Landkreis Schwandorf erhalten die Stadt Oberviechtach für die Eisenbarth-Festspiele 1700 Euro, der Theater- und Festspielverein Nittenau 1450 Euro und der "Ring der Eisenzeit" Bodenwöhr 1025 Euro. Im Rahmen der Förderung nichtstaatlicher Museen fördert der Bezirk "Faszination Universum" in Bad Kötzting für die Neueröffnung mit 1559 Euro.

Musik-FörderungInstrumentenbeschaffung:

Blaskapelle Breitenbrunn (Kreis Neumarkt): 1128 Euro; Evangelischer Posaunenchor Floß (Kreis Neustadt/WN): 384 Euro; Stadtkapelle Hemau (Kreis Regensburg): 148 Euro; Jugendblaskapelle Nabburg (Kreis Schwandorf): 788 Euro; Musikverein Dachelhofen (Kreis Schwandorf): 499 Euro; Jugendblaskapelle Fensterbach (Kreis Schwandorf): 323 Euro; Musikverein Wiesau (Kreis Tirschenreuth): 110 Euro

Konzertförderung:

Konzerthaus Blaibach (Kreis Cham): 1500 Euro; Konzerte Walderbach (Kreis Cham): 1300 Euro; Konzertreihe "Klassik im Spital Freystadt" (Kreis Neumarkt): 1500 Euro; Neumarkter Musikverein (Kreis Neumarkt): 862 Euro; Konzerte im Kloster Speinshart (Kreis Neustadt/WN): 1500 Euro; Speinsharter Sommerkonzerte (Kreis Neustadt/WN): 1017 Euro; Rathauskonzert Vohenstrauß (Kreis Neustadt/WN): 320 Euro; Junge Orchesterakademie Pleystein "Osterfestival Nördliche Oberpfalz" (Kreis Neustadt/WN): 220 Euro; Beer-Walbrunn-Tage Kohlberg (Kreis Neustadt/WN): 200 Euro; Wurzer Sommerkonzerte (Landkreis Neustadt/WN): 1500 Euro; Musikförderkreis Köfering (Kreis Regensburg): 840 Euro; "Stimmwercktage" Adlersberg (Kreis Regensburg): 665 Euro; Telemann-Konzerte Saltendorf (Kreis Schwandorf): 370 Euro; Waldsassener Kammermusikkreis (Kreis Tirschenreuth): 855 Euro; Tage Alter Musik Regensburg: 1500 Euro; Weidener Max-Reger-Jahr: 1500 Euro; "Weidener Meisterkonzerte": 1500 Euro

Förderung der Popularmusik:

"Lorenz Kellhuber Standard Experience" (Kreis Regensburg): 500 Euro; "Corinore": 500 Euro; "The Strayin' Sparrows": 500 Euro; "Ohrange": 500 Euro; "AntiPeeWee": 500 Euro; "Limestone Whale": 500 Euro; "Mindplug": 420 Euro; "De Verkeadn": 500 Euro; "Raddamadadda": 353 Euro; "Taming the Shrew": 357 Euro; "Cato Janko": 500 Euro; "Beisser": 384 Euro; "Filistine": 500 Euro (alle Stadt Regensburg)

Verband für Popkultur Bayern:

Popkulturförderprojekt "BY-on": 2500 Euro (tsa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.