Lesung mit Johann G. Maierhofer
Sonnengeschichten mit Bildern

Vom Verwaltungsangestellten zum Autor: Johann G. Maierhofer las in der Buchhandlung Westiner aus seinen Werken. Bild: kbw
Kultur
Nabburg
08.04.2016
8
0

Mit "Sommer in der Oberpfalz" war die Lesung von Johann G. Maierhofer in der Buchhandlung Westiner überschrieben. Und tatsächlich erwies sich der Tag der Veranstaltung als der bisher wärmste in diesem Jahr.

"Du musst im Leben das machen, was du spürst": Diesen Leitspruch befolgte Maierhofer und ging konsequent seinen Weg vom Verwaltungsangestellten in Neunburg vorm Wald zum Kalligraphen und freien Schriftsteller in Regensburg. Als Schriftsteller zeigt er sich durchaus vielseitig. Seine Begeisterung für das Schreiben zeigt sich nicht nur in der Kalligraphie selbst, als Autor diverser Fachbücher, sondern auch als Urheber verschiedenartiger Literatur.

In Nabburg präsentiert Autor Maierhofer im ersten Teil seiner Lesung kurze, heitere Texte und Anekdoten, in denen er mit Oberpfälzer Mundart und Sprichwörtern spielt. Dann gibt er Einblicke in seine Regensburger Sonnengeschichten, die von der ebenfalls anwesenden Prager Malerin Renata Heimerl illustriert wurden.

Der Höhepunkt des Abends ist aber sein "Der kleine Prinz und der Mond", eine Maierhofsche Fortsetzung des "kleinen Prinzen" von Antoine de Saint-Exupéry, der quasi als Ritterschlag im selben Verlag herausgegeben wird. Moralisches Denken und Kritik des kleinen Prinzen an Werten der Gesellschaft wie Reichtum und dem menschlichen Umgang miteinander gehen tief, machen nachdenklich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lesung (100)Johann G. Maierhofer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.