OVIGO-Theater an mehreren Schauplätzen
Wo ist das Glück geblieben?

Das Laien-Theater-Ensemble gab im China- Restaurant "Jade" eine kleine Kostprobe seines neuen Stücks "Lucky Happiness Golden Express" von Noah Haidle zum Besten. Auf dem Bild zu sehen sind die Darstellerinnen Martina Baumer (links) und Theresa Weidhas. Bild: ema
Kultur
Nabburg
17.03.2016
83
0

"Wo ist das Glück verloren gegangen?", fragt sich Andrew in der Hauptrolle des Theaterstücks "Lucky Happiness Golden Express", das vom OVIGO-Theater am 2. April erstmals aufgeführt wird. Es ist ein Stück, das zugleich tragisch, aber auch komisch ist. Bei einer Pressekonferenz im China Restaurant "Jade" stellten Florian Wein und Julia Ruhland, die beiden Regisseure und Leiter der Theatergruppe, das einstudierte Werk von Noah Haidle vor.

"Lucky Happiness Golden Express" ist ein billiges, chinesisches Restaurant und Schauplatz des Theaterstücks. Stammgast Andrew, ein älterer Mann, besucht die Lokalität jeden Abend und wird dabei von einem etwas merkwürdigen Kellnerpaar bedient. Eines Tages ereilt ihn sein Schicksal: Er erleidet einen Schlaganfall und fällt ins Koma. Im Krankenhaus treffen alle Familienmitglieder aufeinander. Die beiden Töchter, Andrea und Thump, sowie die Mutter der Frauen, Vivian. Sie war die große Liebe des erkrankten Andrew, die ihn jedoch lange zuvor verlassen hatte.

Zu sehen ist das Stück am Samstag, 2. April, um 20 Uhr in der Schwarzachtalhalle Neunburg vorm Wald sowie am Samstag, 9. April, um 20 Uhr und Sonntag, 10. April, um 19 Uhr im Pfarrheim Oberviechtach. Am Samstag, 23. April, um 20 Uhr und am Sonntag, 24. April, um 19 Uhr folgen weitere Aufführungen im "W1" in Regensburg.

Die Tragik-Komödie beschäftigt sich mit vielen Problemen des menschlichen Daseins - Krankheit, verlorener Liebe und Habgier. Die Darsteller wollen damit nicht nur unterhalten, sondern auch zum Nachdenken anregen. Denn die Theatergruppe bezeichnet sich selbst nicht als "Mainstream-Theater", sondern sieht die Besonderheit darin, ein breit gefächertes Repertoire anzubieten. So folgen heuer noch zwei weitere Werke: "Die Verwandlung" nach Franz Kafka im Oktober und "Schneewittchen" nach den Gebrüdern Grimm im Dezember. Für die Zukunft planen sie bereits eifrig. 2017 soll wieder eine Komödie zur Aufführung gebracht werden und 2018 möchten die jungen Theaterfreunde ein Open-Air in Neunburg vorm Wald organisieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.