Realschüler erringen Preise bei Kunstwettbewerb
Glücklich in Europa

Die Preisträger beim Europäischen Wettbewerb wurden auch an der Naabtal-Realschule ausgezeichnet. Bild: hfz
Kultur
Nabburg
17.06.2016
34
0

Dass ein friedliches Miteinander in der Europäischen Union noch nicht auf allen Ebenen eine Selbstverständlichkeit ist, wollte der diesjährige Europäische Wettbewerb ins Bewusstsein rücken. Die unterschiedlichen altersgerechten Themenstellungen setzten sich dabei mit verschiedenen gesellschaftlichen Phänomenen wie etwa alltäglicher Gewalt auseinander. Somit wurde deutlich, dass unsere europäischen Werte wie Vielfalt, Gleichberechtigung und Zivilcourage etwas sind, für das es sich immer wieder aufs Neue einzusetzen gilt.

"Ich bin wie ich bin", so lautete die Aufgabenstellung, die die Klasse 5a der Naabtal-Realschule im Kunstunterricht bearbeitete. In einer Mischtechnik aus Bleistift, Ölpastellkreide und Collage, in die auch eigene Fotografien integriert wurden, setzten sich die Schüler damit auseinander, was heutzutage alles von außen an Anforderungen, Eindrücken bis hin zu belastenden Situationen an Kinder und Jugendliche herantritt. Dem gegenüber zeigen die gestalteten Bilder aber auch Möglichkeiten auf, wie es ihnen in unserer Gesellschaft gelingt, sie selbst zu sein, zu sich zu finden und ein glückliches Leben zu führen.

Passenderweise konnte die Klasse hierzu auch das Theaterstück "Die Prinzessin und der Pjär" im Jungen Theater Regensburg besuchen, das sich mit derselben Thematik beschäftigt.

Sehr erfreulich ist es, dass von den 22 000 Schülern, die sich in Bayern insgesamt am Wettbewerb beteiligt hatten, drei aus der Klasse 5a der Naabtal-Realschule eine Auszeichnung erhielten. So konnten Max Lottner, Christina Raab und David Prifling einen Landessieg erringen, was neben der zentralen Ehrung, die im Juli an der Regierung der Oberpfalz in Regensburg stattfindet, auch von der Schulleitung mit einer Aufmerksamkeit in Form eines Büchergutscheins gewürdigt wurde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.