137 neue Polizeibeamte
Traumberuf mit Ansehen

Polizeirat Gernot Schötz und Bürgermeister Armin Schärtl (vorne von links) hießen die neuen Polizeimeisteranwärter an der Außenstelle Nabburg willkommen. Bild: rid
Lokales
Nabburg
21.10.2014
54
0

"Die Außenstelle Nabburg ist der schönste Standort nördlich der Alpen". Das ist schon fast mehr Lob, als die Polizei erlaubt.

Vor sechs Wochen haben 137 angehende Polizeibeamte ihre zweieinhalbjährige Ausbildung an der VII. Bereitschaftspolizeiabteilung Sulzbach-Rosenberg, Außenstelle Nabburg, begonnen, darunter 28 Frauen. Am Freitag kam Bürgermeister Armin Schärtl einer Gepflogenheit nach und hieß die jungen Leute aus den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Hessen, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland auf dem "Fichtenbühl" willkommen.

Polizeirat Gernot Schötz wusste diese Geste sehr wohl zu schätzen und reagierte auf den Besuch des Stadtoberhauptes mit einem Kompliment: "Die Außenstelle Nabburg ist der schönste Standort nördlich der Alpen". Sein Glückwunsch galt den 137 Auszubildenden, die aus über 5000 Bewerbern ausgewählt worden seien. 84 von ihnen haben Abitur, 50 die mittlere Reife und drei den qualifizierenden Hauptschulabschluss mit Berufsausbildung.

Zum neuen Ausbildungsseminar gehört eine Schauspielerin aus der Serie "Dahoam is Dahoam", eine bayerische Triathlon-Meisterin, ein bayerischer Vizemeister im Freiwasserschwimmen, ein süddeutscher Meister im Fußball und ein deutscher Juniorenmeister im Karate. Den jungen Leuten steht eine zweieinhalbjährige Ausbildung mit 4950 Unterrichtseinheiten bevor.

Fünf Ausbildungsabschnitte

Seminarteilnehmer Holger Schmidt sieht im Polizeivollzugsbeamten seinen "Traumberuf", der in der Bevölkerung hohes Ansehen genieße. "Polizist ist ein moderner, attraktiver und vor allem geschätzter Beruf, auf den man stolz sein kann", betonte der Polizeimeisteranwärter. Ausbildungsleiter Daniel Czogalla bereitete den Nachwuchs auf fünf Ausbildungsabschnitte vor. Nach dem ersten Ausbildungsjahr erfolge die Ernennung zum Polizeioberwachtmeister und nach erfolgreich bestandener Qualifikationsprüfung zum Polizeimeister.

Bereits während der Ausbildung sammeln die Polizeischüler Erfahrung im polizeilichen Einzeldienst und können zu einfachen Einsätzen herangezogen werden. Nach der Ausbildung werden die Polizeimeister für 18 Monate den Einheiten der Bereitschaftspolizei in den Ballungsräumen München, Nürnberg und Würzburg zugeteilt, ehe die Versetzung zu den einzelnen Polizeidienststellen im Freistaat erfolgt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2261)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.