Alarm für Feuerwehr: Brandstiftung in Hausgang
Brennender Sattel

Lokales
Nabburg
23.10.2015
2
0
Eine kuriose Brandstiftung musste die Polizeiinspektion am Mittwochabend aufnehmen. Der Täter hatte ein Fahrrad zum Brennen gebracht.

Der Ort des Geschehens lag in der Bahnhofstraße. Gegen 22.30 Uhr brannte der Sattel eines Fahrrades, welches in einem Hauseingang abgestellt war. Bemerkt hatte das Feuer eine 44-jährige Frau, die zusammen mit ihrer 22 Jahre alten Tochter mit dem Auto an dem Gebäude vorbei fuhr. Die Frauen sahen den Feuerschein. Sie hielten an und schoben das Rad aus dem Hauseingang auf den Gehsteig. Anschließend verständigten sie die Polizei.

Die von den Beamten alarmierte Feuerwehr konnte den brennenden Sattel mit einem Schaumlöscher ablöschen. Wie die weiteren Ermittlungen der Ordnungshüter ergaben, gehört das Fahrrad einem Mann, der am Abend in dem Haus zu Besuch war. Hinweise auf den oder die Täter haben die Beamten derzeit noch nicht.

Wie der Besitzer gegenüber den Polizisten angab, wurde zudem das vordere Licht des Fahrrades gestohlen. Die weiteren Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung hat die Polizeiinspektion Nabburg übernommen. Zeugen, denen am Mittwoch Abend verdächtige Personen im Bereich der Bahnhofstraße aufgefallen sind, sollen sich unter der Rufnummer 09433/24040 mit der Dienststelle in Verbindung setzen.

Bei dem Rad handelte es sich um ein Herren-Trekkingrad der Marke "The Royston", dessen Sattel mit Hilfe eines Brandbeschleunigers angezündet worden war. Der Schaden am Rad dürfte sich auf 30 Euro belaufen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.